Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sado-Maso-Reise: Betriebsräte wegen Betrugs angeklagt

DORTMUND Die Lust auf Lustreisen dürfte zwei ehemaligen Betriebsräten der städtischen Seniorenheime gehörig vergangen sein: Im Januar verloren sie deswegen schon ihre Jobs, jetzt müssen sie sich auch noch wegen Betrugs verantworten.

von Von Andreas Wegener

, 14.08.2008

Der Betriebsratsvorsitzende (53) und seine Stellvertreterin (43) hatten sich im Mai 2007 für eine Schulungsmaßnahme zum Thema "Praxistauglicher Umgang mit dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz" angemeldet, nahmen sich dafür frei und ließen sich die Reisekosten (804,60 Euro) erstatten. Das Seminar aber fand gar nicht statt - statt dessen verbrachte das Paar einen gemeinsamen Urlaub in einer Ferienwohnung in Augustfehn. Pikant: Der Vermieter wirbt für außergewöhnliche Erotik-Ferien. Im Keller gibt es ein Spielzimmer für Sado-Maso-Freunde - mit jeder Menge Fesselhaken... Der Verdacht, die fingierte Dienstreise sei kein Einzelfall, ließ sich nicht erhärten.

Lesen Sie jetzt