Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schnettkerbrücke schon wieder ein Nadelöhr

Taumittelsprühanlage

Das Vergnügen der freien Fahrt währte nur kurz: Nur wenige Tage nach der offiziellen Freigabe der Schnettkerbrücke in Dortmund wird dort schon wieder gebaut. Bereits am Sonntag kam es zu Staus, weil die Autos einspurig über die B1 aus und nach Dortmund geführt wurden.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich und Oliver Koch

, 11.06.2012
Schnettkerbrücke schon wieder ein Nadelöhr

Der Neubau der Schnettkerbrücke ist abgeschlossen.

Von Montag bis Freitag werden in Richtung Dortmund die Überholspur und der rechte Fahrstreifen gesperrt. Auf der Brücke wird eine Taumittelsprühanlage eingebaut. Der Verkehr wird deshalb laut Straßen.NRW auf zwei verengten Spuren fließen.   Erst am vergangenen Donnerstag war die 99-Millionen-Euro teure Brücke mit einem großen Festakt eröffnet worden.  Da hieß es noch, die Bauarbeiten seien nun abgeschlossen.Jetzt muss der frisch verlegte Asphalt wieder aufgefräst werden. Der Landesbetrieb Straßen.NRW sagte auf Anfrage, ein früherer Einbau sei technisch nicht möglich gewesen.

Das leistet die Taumittelsprühanlage
Die Anlage wird laut Straßen.NRW automatisch von Glatteisfrühwarnsystemen gesteuert und besprüht die Fahrbahnen mit einer Salzlösung, bevor sich Glätte einstellen kann. Bei Schneefällen wird eine festgefahrene Schneedecke verhindert und der Winterdienst um ein vielfaches vereinfacht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt