Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüsse beim "Bodel-Boogie"

BODELSCHWINGH Beim "Bodel-Boogie" ist am Sonntag ein Streit gewaltig eskaliert: Nach einer wilden Schlägerei wurde ein 17-Jähriger mit einer Gaspistole beschossen. Eine 51-Jährige verlor das Bewusstsein, als ihr eine Festzeltbank an den Kopf flog.

von Von Andreas Wegener

, 05.11.2007

Sieben Streifenwagen rasten gegen 3 Uhr zu der Halle des Blumenhandels Stockmann in die Richterstraße. Bis dahin hatten zahlreiche Gäste friedlich gefeiert - beim "Bodel-Boogie" der evangelischen Gemeinde trat eine Liveband auf, die Erlöse des Abends sollen gespendet werden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt