Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Schwestern Milena und Jasna Rethmann konnten nicht anders. Als ihr altes Lieblingslokal am Nordmarkt schloss, wagten sie das Abenteuer. Und aus dem „Salon Fink“ wurde ihr „Grüner Salon“.

Dortmund

, 09.08.2018

Milena und Jasna Rethmann lieben es, im Sommer draußen zu sitzen. Der kleine, grüne Bungalow mit Terrasse und Biergarten am Nordmarkt 8 hatte es ihnen schon angetan, da hieß das Lokal noch „Salon Fink“. Gern verbrachten die Schwestern ihre Feierabende dort – und sinnierten darüber, wir es wäre, irgendwann mal ein eigenes Café zu besitzen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt