Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Senior rammt gleich drei Autos hintereinander

Leichtverletzte in Benninghofen

Drei Leichtverletzte, sechs beschädigte Fahrzeuge, eine abgeknickte Ampel und ein eingedrückter Zaun - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Dortmund-Benninghofen am Montag . Ein 87-jähriger aus Dortmund war offenbar für mehrere Unfälle hintereinander verantwortlich.

BENNINGHOFEN

11.11.2014

Der 87-Jährige, so berichtet die Polizei, rammte mit seinem Audi mehrere Autos. Laut Zeugenaussagen war der Dortmunder gegen 15.30 Uhr auf der Benninghofer Straße in Richtung Hörde unterwegs. Auf Höhe der Straße Overgünne kam es dann zu mehreren Unfällen.  Audi, Nissan und Ford gerammt Zuerst fuhr der Senior einem Audi auf. Er fuhr trotzdem weiter, kollidierte mehrmals mit einem Nissan und schob diesen gegen einen Ampelmasten und gegen einen Zaun. Die 72-jährige Fahrerin des Nissan sowie ihre 71-jährige Beifahrerin verletzten sich durch den Unfall leicht.  Der 87-Jährige setzte seine Fahrt immer weiter fort. Als nächstes kollidierte er mit einem stehenden Ford eines 45-jährigen Dortmunders. Den schob er gegen zwei weitere Fahrzeuge. Auch der Fordfahrer verletzte sich leicht. Erst hier endete schließlich die Fahrt des Senioren, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf etwa 10.000 Euro.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt