Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Skoda"-Wetter herrschte beim Goldjubiläum

18.08.2008

"Skoda"-Wetter herrschte beim Goldjubiläum

<p>Seine Lieder kamen gut an: Manuel Torres. Lindert</p>

Körne Mit dem so genannten "Skoda-Wetter" wurde die Libori-Gemeinde bei ihrem Goldenen Jubiläum beschenkt. Immer dann, wenn an den Tagen des Gemeindefestes die Sommersonne lacht, dann macht dieser Spruch die Runde. Franz Skoda, der damalige Pfarrer, hatte das Fest 1958 ins Leben gerufen.

Viele Helfer

Dass es seitdem in ununterbrochener Folge stattfand, ist ein Beweis für die engagierte Mitarbeit der vielen Helferinnen und Helfer. Damals wie heute steht das Gemeindefest auf den festen Säulen der Vereinsfamilie.

In einer Fotoausstellung, die die Körnerin Gesine Schulte gestaltet hatte, konnten die Besucher die vergangenen 50 Jahre in der Libori-Gemeinde Revue passieren lassen.

Körner Traditionmannschaften eröffneten das Fest mit einem Fußballspiel auf dem Sportplatz an der Stuttgartstraße. Die besondere Attraktion des Kinderfestes am Samstag war der "Bungee-Run".

Für das leibliche Wohl sorgten kulinarische Spezialitäten aus Pfanne und Grill, die Salatbar der Messdiener, die Kuchentheke der Frauengemeinschaft sowie Köstlichkeiten aus Fluss und Meer vom Kirchenchor.

Schlager der Fünfziger

Am Sonntag um die Mittagszeit nahm der Gitarrist Manuel Torres die Gemeinde mit auf eine musikalische Reise durch Lateinamerika. Weitere Höhepunkte waren der Auftritt des Kinderliedermachers Martin Hörster und die Bühnenshow "Fräulein Nina und ihr Resopal" mit Schlagern der 50er Jahre. WeFi

Lesen Sie jetzt