Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So sieht der Vergewaltiger von der Loveparade aus

DORTMUND Der Vergewaltiger von der Loveparade - jetzt jagt ihn die Polizei mit einem Phantombild. Das 22-jährige Opfer war nach der brutalen Tat so traumatisiert, dass sie den Verbrecher den LKA-Experten erst jetzt beschreiben konnte.

von Von Andreas Wegener

, 14.08.2008
So sieht der Vergewaltiger von der Loveparade aus

Dieser Verbrecher soll am 19. Juli 2008 eine 22-Jährige in der Harnackstraße vergewaltigt haben.

Es handelt sich um einen etwa 1.90 Meter großen Mann mit kurz geschnittenem, schwarzen Haar. Auffälligstes Kennzeichen: Ein Piercing durch die Nasescheidewand. Es könnte sich um einen Marrokaner handeln, so das Opfer. Die junge Frau war am 19. Juli gegen 22 Uhr in der Harnackstraße missbraucht worden. Die Tat war nicht das einzige Sexualdelikt beim Techno-Spektakel. Eine 17-Jährige zeigte eine versuchte Vergewaltigung an, eine junge Frau berichtete der Polizei von einer "unsittlichen Berührung". Die Taten waren erst Tage nach der Loveparade bekannt geworden. Bei einer Pressekonferenz hatte Einsatzleiter Dieter Keil zunächst erklärt, die Veranstaltung sei „friedlich und ohne größere Zwischenfälle verlaufen“. Hinweise unter Tel. (0231) 1327491. 

Lesen Sie jetzt