Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadtbahnlinie U43 droht ein Not-Fahrplan

Technische Probleme

Enger als gewohnt ist es aktuell in den Bahnen der Stadtbahnlinie U43. Denn viele Fahrzeuge stehen in der Werkstatt, statt in der Stadt unterwegs zu sein. Und nach den Sommerferien dürfte es noch enger werden. Es droht sogar ein Not-Fahrplan für die U43.

DORTMUND

, 15.08.2016
Stadtbahnlinie U43 droht ein Not-Fahrplan

Statt auf der Strecke sind viele Stadtbahnen vom Typ NGT8 zur Zeit in der Werkstatt. Das führt zu Engpässen auf der Ost-West-Strecke zwischen Dorstfeld und Wickede.

Grund für die Engpässe sind technische Probleme an den erst acht bis neun Jahren alten Fahrzeugen, die ausschließlich auf der Ost-West-Strecke zwischen Marten/Dorstfeld und Brackel/Wickede fahren. Bei den turnusmäßigen Hauptuntersuchungen der Bahnen wurden serienweise ungewöhnliche Schäden an Drehgestellen und Unebenheiten an Fußböden festgestellt.

Die Folge: Schon in den vergangenen Wochen waren auf der Linie U43 statt Doppelzügen oft nur Einzelzüge unterwegs, die teilweise überfüllt waren, weil viele Bahnen länger als geplant in der Werkstatt standen. 

Und bald könnte es noch enger werden und sogar der Fahrplan deutlich reduziert werden. „Das Problem hat sich in den zurückliegenden Wochen noch verschärft, sodass zum Ferienende nur noch 28 von 47 Fahrzeugen zur Verfügung stehen, was weitreichende Konsequenzen für das Fahrtenangebot auf der Linie U43 nach den Sommerferien hat“, kündigte DSW21 am Montag an.

Einzelheiten zu den Schäden an den Fahrzeugen und den Folgen für den Fahrplan der Stadtbahn-Linie U 43 will das Verkehrsunternehmen am Donnerstag mitteilen, gemeinsam mit Fahrzeug-Hersteller Bombardier. Wir werden aktuell berichten. 

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt