Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hoffnung nach dem Feuer-Drama: Die Betreiber des im Mai abgebrannten Hansa Theaters haben in Hombruch neue Räume gefunden. Sie beleben das „Varieté Luna“ wieder, das seit 2003 leer stand.

Hombruch

, 09.07.2018

Am Montag haben die „Hansa“-Macher Inga, Theresia und Rudi Strothmüller die neuen Räume vorgestellt. Hinter den 15 Jahre lang verschlossenen Türen des ehemaligen Varieté-Theaters an der Harkortstraße im Zentrum von Hombruch kehrt wieder Leben ein. „Es ist für uns das größte Geschenk, dass wir die Saison ab September mit allen 220 Shows spielen können“, sagt Programmchefin Inga Strothmüller.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt