Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tödlicher Unfall auf der A2 bei Lanstrop – Autobahn wieder frei

Massenkarambolage

Nach einem Unfall mit mehreren Lkw ist auf der A2 bei Lanstrop am Montagnachmittag ein Mensch gestorben. Die Autobahn war in Richtung Hannover bis zum frühen Morgen voll gesperrt.

Dortmund

, 03.09.2018
Tödlicher Unfall auf der A2 bei Lanstrop – Autobahn wieder frei

Auf den orangefarbenen Sattelzug fuhr ein Tiertransporter (nicht im Bild) auf, dessen Fahrer offenbar noch an der Unfallstelle gestorben ist. © Neumann

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ein Lkw ist am Montagnachmittag auf der A2 in Höhe von Dortmund-Lanstrop auf ein Stauende aufgefahren. Der Fahrer wurde schwer verletzt und starb noch am Unfallort.
  • Der Lkw, der 150 Schweine geladen hatte, prallte auf zwei weitere Sattelzüge, und einen Kleinlaster. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.
  • Die Bergung und die Verladung der Tiere dauerte bis tief in die Nacht. Die Autobahn war Richtung Hannover bis zum frühen Morgen gesperrt, ist inzwischen aber wieder frei.


Update 19.15 Uhr: Polizei bestätigt Toten

Wie die Polizei nun bestätigt, ist eine Person an der Unfallstelle verstorben.

Die Polizei schreibt in einer Pressemeldung, dass ein Lkw-Fahrer augenscheinlich ein Stauende übersah und auf einen langsam rollenden Sattelzug auffuhr. Durch die Kollision wurde der Lkw auf zwei Sattelzüge und einen Kleinlaster geschoben.

Der auffahrende Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er starb noch an der Unfallstelle. In den weiteren Sattelzügen befanden sich ein 60-jähriger Mann aus Sachsen-Anhalt (leicht verletzt) und ein 50-jähriger Mann aus Rumänien (unverletzt). Der Fahrer des Kleinlasters (43 Jahre aus Rumänien) verletzte sich ebenfalls leicht.

Der Lkw des Verstorbenen hatte circa 150 Schweine geladen. Sie wurden vor Ort umgeladen. Aktuell ist die Fahrbahn Hannover komplett gesperrt. Die Dauer der Sperrung ist aktuell nicht bekannt und wird sich bis in die späten Abendstunden bzw. Nacht hinziehen.

Erstmeldung:

Auf der A2 hat sich am Montagnachmittag in Höhe der Ausfahrt Lanstrop eine Massenkarambolage mit vier Fahrzeugen ereignet. Nach Informationen unserer Redaktion fuhr ein Transporter eines Gartenbau-Unternehmens in Fahrtrichtung Hannover auf einen rumänischen Lkw auf, der verkehrsbedingt langsam fahren musste.

Auf den Gartenbau-Transporter fuhr ein weiterer Lastwagen auf. Schließlich krachte ein Tiertransporter in das dritte Fahrzeug. Der Fahrer dieses Transporters wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Schaulustige beobachten das Geschehen

Die Polizei spricht von insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen und bestätigt den Todesfall nicht. Der Fahrer sei schwerstverletzt und schwebe in Lebensgefahr.

Die Autobahn ist für die Bergungsmaßnahmen in Richtung Hannover voll gesperrt. Wie lange die Sperrung noch dauert, ist laut Polizei nicht absehbar. Es sei gut möglich, dass erst am Abend die Strecke wieder befahrbar ist.

Laut Informationen unserer Redaktion räumt die Polizei eine Brücke über die A2, von der aus Schaulustige das Geschehen beobachtet haben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Lkw-Unfall

Nach Auffahrunfall: Lkw-Rad steckt in Laster-Tank – A2 war gesperrt

Ein Lkw-Unfall hat am Mittwoch die A2 in Richtung Osten für etwa eine Stunde lahmgelegt. Ein Lkw war bei Lanstrop auf einen anderen Laster aufgefahren. Der Aufprall muss heftig gewesen sein. Von Thomas Thiel

Lesen Sie jetzt