Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trächtiges Rind geköpft

Christina Möllmann schlief fest, ebenso ihre kleine Tochter. Und selbst Hund Leo rührte sich nicht, als nur einige Dutzend Meter vom Wohnhaus entfernt unbekannte Tierquäler ein Rind verstümmelten.

von Von Jörg Heckenkamp

, 13.11.2007
Trächtiges Rind geköpft

<p>Kann die schreckliche Tat noch nicht fassen: Christina Möllmann vor der Stelle, an der das Rind qualvoll starb. Heckenkamp</p>

Sonntagmorgen im ländlichen Wickede an der Straße Pleckenbrink. Um acht Uhr klingelt es plötzlich Sturm bei Christina Möllmann. Vor der Tür steht eine aufgelöste Spaziergängerin mit ihrem Hund. "'Auf der Wiese liegt eine Kuh mit abgetrenntem Kopf' stammelte sie", erinnert sich die 38-Jährige.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden