Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trauer der Freunde und Jugendlichen am Tatort ist groß

rnNach gewaltsamem Tod einer 15-Jährigen in Hörde

Am Samstag, dem Tag danach, trauern viele Jugendliche am Tatort. Eine 15-Jährige war am Freitagabend auf dem Parkdeck am Bahnhof Hörde von einem anderen Mädchen erstochen worden. Inzwischen kursieren viele Gerüchte.

HÖRDE

, 25.02.2018

Es muss eine schreckliche Szene gewesen sein, die sich am Freitagabend gegen 22.40 Uhr auf dem Parkdeck am Bahnhof in Hörde ereignet hat: Ein Treff unter Jugendlichen, ein Streit zwischen zwei jungen Mädchen, ein Messer, das gezogen wird, und letztlich ein Mädchen, gerade einmal 15 Jahre alt, das im Krankenhaus an seinen schweren Stichverletzungen stirbt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt