Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vermisster 88-jähriger Dortmunder ist tot

Leichnam gefunden

Der seit Freitag vermisste 88-jährige Dortmunder ist tot. Nach mehrtägiger Suche hat die Polizei den Leichnam des demenzkranken Mannes in Brünninghausen im Dortmunder Süden gefunden.

Dortmund

11.08.2018

Aktualisierung 15.52 Uhr: Toter lag nahe der Mergelteichstraße

Wie die Polizei am Montagnachmittag mitteilte, ist der 88-jährige Senior am Montag leblos nahe der Mergelteichstraße in Brünninghausen aufgefunden worden. In dem Stadtteil lebte er auch in einem Seniorenhaus. Laut Polizei gibt es keine Anzeichen auf Fremdeinwirkung.


Aktualisierung Montag, 13. August, 11:05 Uhr: Neue Erkenntnisse zum Vermissten

Die Dortmunder Polizei setzte bei der Suche nach dem vermissten Hartmut G. auch Spürhunde ein. Dieser Einsatz führte zu der Erkenntnis, dass der 88-Jährige in eine Regionalbahn (wahrscheinlich mit Ziel Dortmund-Hauptbahnhof oder Lüdenscheid über Hagen) gestiegen sein könnte.

Somit bestehe die Möglichkeit, dass der vermisste Senior im Raum Hagen oder dem Märkischen Kreis unterwegs sein könne, meldet die Polizei.

Erstmeldung Freitag, 11. August, 12:00 Uhr:

Der vermisste 88-jähriger Dortmunder ist seit Freitagabend aus dem Seniorenhaus in Dortmund-Brünninghaus verschwunden. Er leidet an Demenz.

Der Vermisste ist nicht auf eine Gehhilfe angewiesen und deshalb gut zu Fuß. Deshalb ist es auch nicht auszuschließen, dass er sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Bereich Dortmund-Brünninghausen entfernt hat.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt