Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viele Verstöße bei Großkontrolle in Dortmunder Shisha-Cafés

In der Nordstadt und Kirchlinde

Bei einer Großkontrolle in Dortmunder Shisha-Bars haben Polizei, Zoll und Ordnungsamt unversteuerten Tabak, Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz und viele weitere Rechtsbrüche entdeckt. Elf Cafés durchsuchten sie insgesamt. Jetzt möchten die Beamten härter durchgreifen.

Dortmund

23.01.2018
Viele Verstöße bei Großkontrolle in Dortmunder Shisha-Cafés

Eine junge Frau raucht in einer Shisha-Bar. In Dortmund werden diese Bars jetzt vermehrt kontrolliert. © dpa

Die Polizei, das Hauptzollamt und das Ordnungsamt Dortmund haben in der Nacht vom 18. Januar auf den 19. Januar viele Shisha-Cafés in Dortmund kontrolliert. In der Zeit von 18 bis 1 Uhr führten die Beamten elf Kontrollen in der Nordstadt und in Kirchlinde durch. Dabei überprüfte die Polizei 240 Personen. In einem Fall wurden nach Informationen der Stadt Dortmund mehr als 3000 Euro beschlagnahmt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt