Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vom Einsturz bedrohtes "Stadtfenster" ist wieder sicher

Hansastraße

Das "Stadtfenster" an der Hansastraße ist wieder freigegeben. Nach einer Besichtigung am Sonntagabend gab der Bauherr grünes Licht. Am Montagmittag wurde die Gefahrenzone aufgehoben.

DORTMUND

von Von Christian Stein

, 08.08.2010
Vom Einsturz bedrohtes "Stadtfenster" ist wieder sicher

Am "Stadtfenster" kann weiter gebaut werden.

Bauproben am Freitag ergaben, dass das Gebäude in der Innenstadt keine ausreichende Festigkeit besitzt. Feuerwehr und Polizei evakuierten das Gebäude daraufhin und sperrten den Bereich großräumig ab. Ingenieure und Statiker legten am Wochenende eine Nachtschicht ein: die Experten stellten vom Keller bis zum Dachgeschoss zusätzliche Stützen auf, um dem „Stadtfenster“ mehr Stabilität zu verleihen. Neben den Bewohnern des Gebäudes an der Hansastraße war auch der angrenzende Einzelhandel von den Maßnahmen betroffen: Lokale, Geschäfte und ein Modehaus blieben Samstag geschlossen.  

Lesen Sie jetzt