Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vorfahrt genommen, in Sperrpfosten geprallt - Unfall fordert zwei Verletzte

DORTMUND Bei einem Verkehrsunfall erlitten eine Frau schwere, ein Mann leichte Verletzungen. Der Zusammenprall zweier Fahrzeuge geschah am Montagnachmittag in der Innenstadt, weil ein 21-jähriger aus Lüdenscheid einer anderen Autofahrerin die Vorfahrt genommen hat.

von Von Jörg Heckenkamp

, 05.08.2008
Vorfahrt genommen, in Sperrpfosten geprallt - Unfall fordert zwei Verletzte

Im Kreuzungsbereich von Sonnenstraße und Chemnitzer Straße (“rechts vor links“) in Dortmund ereignete sich der Unfall am Montag (4. August) gegen 16.20 Uhr.

Ein 21-jähriger Mann aus Lüdenscheid lenkte seinem Audi auf der Sonnenstraße in westlicher Fahrtrichtung. Im genannten Kreuzungsbereich übersah er nach eigenen Angaben den von rechts auf der Chemnitzer Straße kommenden Citroen, am Steuer eine 40-jährige Dortmunderin. Durch die Kollision prallten beide Fahrzeuge auf drei zwischen Fahrbahn und Gehweg befindliche Sperrpfosten und kamen dort zum Stehen.

Die Dortmunderin wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr 41-jähriger Beifahrer aus Dortmund erlitt leichte Verletzungen.

Beide nicht mehr fahrbereite Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden an Fahrzeugen und Sperrpfosten von rund 17.000 Euro.

Lesen Sie jetzt