Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

250-Kilogramm-Fliegerbombe sorgte für Sperrungen

Bombe an der Nortkirchenstraße entschärft

An der Nortkirchenstraße in Dortmund-Hörde wurde im Rahmen der geplanten Bauarbeiten bei Pumpenhersteller Wilo am Freitagmittag ein Blindgänger gefunden. Die Fliegerbombe wurde bereits kurz darauf erfolgreich entschäft.

Dortmund

13.04.2018
250-Kilogramm-Fliegerbombe sorgte für Sperrungen

Ein 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg (Symbolbild). © dpa

13.52 Uhr: Bombe erfolgreich entschärft



13.15 Uhr: Entschärfung beginnt

Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Bereich der Nortkirchenstraße bei Wilo in Dortmund-Hörde ist auf Luftbildern eine Fliegerbombe gefunden worden. Zurzeit werden dort Überprüfungen im Rahmen der Kampfmittelbeseitigung durchgeführt. 

Vermutlich handelt es sich bei dem Blindgänger um eine britische 250-Kilogramm-Fliegerbombe. Diese muss noch heute durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden.

Teilbereiche der Kleingartenanalge Rombergwiese betroffen

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind die angrenzenden Firmen (Wilo, EDG u.a), sowie Teilbereiche der Kleingartenanalge Rombergwiese betroffen.

250-Kilogramm-Fliegerbombe sorgte für Sperrungen

Der Evakuierungsradius um die Nortkirchenstraße am 13. April 2018. © Stadt Dortmund

Der Verkehr auf der Nortkirchenstraße muss für die Zeit der Entschärfung gesperrt werden, der Verkehr auf der B54 kann weiter laufen. Während der Entschärfung wird die Buslinie 440 zwischen den Haltestellen Entenpoth und Rombergpark über Phoenix West umgeleitet. Die Haltestellen Pferdebachtal und Wilo können in dieser Zeit nicht angefahren werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Wilo erfindet sich neu

Pumpenhersteller baut Firmensitz komplett um

Am Stammsitz des Pumpenherstellers Wilo in Hörde bleibt in den nächsten Jahren fast kein Stein auf dem anderen. Seit 2017 läuft der Bau der Fabrik der Zukunft, der „Smart Factory“. Bis 2022 soll der ganze Von Michael Schnitzler

Lesen Sie jetzt