Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ex-“Rossini“ bald unter neuer Pacht

Restaurant „Rossini“ öffnet nicht wieder

Das Restaurant Rossini im Saarlandstraßen-Viertel wird nicht wieder eröffnen. Zu hoch waren die wirtschaftlichen Folgekosten, resultierend aus dem schweren Wasserschaden im Januar.

Dortmund

17.04.2018
Ex-“Rossini“ bald unter neuer Pacht

David Kikillus kochte im Restaurant Rossini . © Oliver Schaper (Archiv)

Das Restaurant Rossini an der Chemnitzer Straße 98 ist nach wie vor geschlossen, der Schriftzug abmontiert, Ex-Sterne-Koch David Kikillus auf Jobsuche, so auch der frühere Inhaber David Jaha.

Auf Nachfrage bestätigte Jaha, dass er das Restaurant im Saarlandstraßen-Viertel nicht mehr eröffnen wird. Zu hoch waren für ihn die wirtschaftlichen Folgekosten, resultierend aus dem schweren Wasserschaden im Januar.

„Rossini“ in Fernseh-Sendung

Jaha führte das Restaurant seit August 2016. Es gelang ihm, vorzeitig aus dem Pachtvertrag herauszukommen. Es soll bereits einen Nachpächter geben. Der Eigentümer des Hauses, das Wohnraum- und Gebäudemanagement Dortmund Radewego, war dazu aber nicht erreichbar.

Das frühere Restaurant „Rossini“ taucht demnächst noch einmal auf, in der Fernseh-Sendung „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf!“, die der Privatsender Kabel Eins ausstrahlt.

Lesen Sie jetzt

Kikillus ist Job los

„Rossini“ bleibt lange zu - Belegschaft samt Ex-Sternekoch entlassen

Die Zusammenarbeit von David Kikillus und dem Restaurant Rossini im Saarlandstraßenviertel ist nach nur drei Wochen schon wieder beendet. Rossini-Inhaber David Jaha hat alle seine Mitarbeiter entlassen Von Jana Klüh

Lesen Sie jetzt