Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kater „Dicker“ auf abenteuerlicher Kletterpartie

Feuerwehr rettet Katze vom Dach

Mit Kletterkünsten, List und Lieblingsfutter mussten sechs Feuerwehrleute am Dienstagabend einen etwas zu neugierigen Kater vom Kamin eines Mehrfamilienhauses in Dortmund-Lütgendortmund locken.

von Rebekka Antonia Wölky

Dortmund

, 06.06.2018
Kater „Dicker“ auf abenteuerlicher Kletterpartie

Vertrauen ist wichtig: Der Feuerwehrmann lockt den Kater mit Lieblingsfutter. © Helmut Kaczmarek

Am Dienstagabend um 20.30 Uhr hat die Feuerwehr in Dortmund-Lütgendortmund den Kater „Dicker“ vom Dach eines Mehrfamilienhauses gerettet. „Dicker“ war aus dem offenen Dachfenster ausgebüchst und bis zur Dachspitze geklettert.

Kater „Dicker“ auf abenteuerlicher Kletterpartie

Noch etwas unsicher beobachtet „Dicker“ seinen Retter beim Aufstieg auf das Dach. © Helmut Kaczmarek

Dort saß das waghalsige Kätzchen dann auf einem Kamin und traute sich nicht, das steile Dach wieder hinunterzuklettern.

Nachdem die Katzenbesitzer ihr Haustier auch mit Zurufen nicht davon überzeugen konnten, den Abstieg zu wagen, alarmierten sie die Feuerwehr, die sich einer professionellen Rettungsaktion annahm. Sechs Feuerwehrleute waren dafür im Einsatz.

Kater „Dicker“ auf abenteuerlicher Kletterpartie

Noch dreht „Dicker“ dem Feuerwehrmann desinteressiert den Rücken zu. © Helmut Kaczmarek

Gesichert von seinen Kollegen kletterte ein Feuerwehrmann bis zur Dachspitze und lockte „Dicker“ geduldig und mit dessen Lieblingsfutter in einen Katzentragekorb.

Kater „Dicker“ auf abenteuerlicher Kletterpartie

„Dickers“ Lieblingfutter erzielt schließlich seine Wirkung. © Helmut Kaczmarek

Kater „Dicker“ auf abenteuerlicher Kletterpartie

„Dicker“ schließlich auf dem Weg in den Transportkorb. © Helmut Kaczmarek

So brachte er ihn zurück auf sicheren Boden. Die Katzenbesitzer nahmen den abenteuerlustigen Haustiger erleichtert in Empfang.

Lesen Sie jetzt