Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wegen dieses Stahldrachens ist die Bahnstrecke zwischen Hamm und Dortmund gesperrt

rnGleisbauarbeiten

Die Strecke Dortmund - Hamm gehört mit 600 Zügen am Tag zu den wichtigsten des Landes. Aber derzeit geht dort nichts mehr. Das hat einen gewichtigen Grund, und der wiegt 800 Tonnen.

Dortmund

, 13.08.2018

Das Kopfrechnen ist Torsten Nehrings Sache. Er hat sichtlich Freude daran und der Gesprächspartner staunt, wie leicht es ihm fällt: „600 Züge am Tag“, beginnt er vorzurechnen, „die pro Zug 400 Tonnen wiegen. Das macht...“ Kurze Pause. „90 Millionen Tonnen Belastung pro Jahr!“ Da könne man sich vorstellen, dass dies an die Substanz der Gleise gehe, sagt er, der eigentlich Sprecher bei der Deutschen Bahn, im Herzen aber ganz nahe an der Arbeit mit den Zügen ist. Und beim Schotter.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt