Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weltrekord-Versuch mit größtem Candlelight-Dinner der Welt

Gourmedo

2515 Sitzplätze gibt‘s auf dem Genießerfest Gourmedo. Sie waren alle belegt beim größten Candlelight-Dinner der Welt am Donnerstagabend. Fürs Guinness-Buch der Rekorde sind 2438 Plätze Bedingung.

Dortmund

, 03.08.2018
Weltrekord-Versuch mit größtem Candlelight-Dinner der Welt

Voll, voller, Gourmedo: Beim anvisierten Weltrekord Donnerstagabend waren weit mehr als 2500 Besucher auf dem Friedensplatz. © Oliver Schaper

Um 21 Uhr ist es am heißen Donnerstagabend noch strahlend hell, als auf dem Friedensplatz an 300 Tischen 1000 Kerzen in Windlichtern aufflackern. Für den Weltrekord-Versuch zum größten Candlelight-Dinner der Welt zählt aber nicht die Anzahl der Kerzen, sondern die der – sitzenden – Gäste.

Die Redaktion des berühmten Guinness-Buchs der Rekorde schrieb mindestens 2438 Sitzplätze vor, damit das Candlelight-Dinner eine Chance bekommt, im berühmten Buch zu landen.

Locker 3000 Besucher

Gourmedo-Organisator Marcus A. Besler wollte auf Nummer sicher gehen und hatte für exakt 2515 Sitzplätze gesorgt, die alle belegt waren, wie er heute, am Tag danach, versicherte. Und für die Guiness-Buch-Macher zählen tatsächlich nur Sitz-, nicht Stehplätze. Wenn es richtig brummt bei der Gourmedo, und das tut es in diesen heißen Zeiten natürlich vor allem spät abends, tummeln sich locker 3000 Besucher auf dem Fest.

Neongelbe Bändchen

Blieb noch das Problem der Zählung. Damit dabei keine Zweifel aufkamen, wurden neongelbe Armbändchen verteilt. Marcus A. Besler hatte drei Kartons à 1000 Bänder geordert. Pro 50 Gäste auf den Sitzplätzen war je ein Steward eingeteilt, auch das war eine Vorschrift.

Alle eingesetzten Stewards mussten ihr Planquadrat ständig im Augen behalten, damit zur Zeit des Weltrekords um 21 Uhr die vorgeschriebene Mindestzahl von 2438 Sitzplätzen auch tatsächlich nicht unterschritten wurde. Jeder Toilettengang blieb auf diese Weise nicht verborgen.

Um den Weltrekord später wasserdicht dokumentieren zu können, liefen die ganze Zeit Videokameras mit. Außerdem musste Gourmedo-Veranstalter Besler zwei Amtspersonen für die Oberaufsicht gewinnen. Das alles konnte er gewährleisten.

Guinness wird sich Zeit lassen

Was nun noch bleibt, sind die Protokolle aller Stewards, dann wird das gesamte „Beweis-Material“ für den anvisierten Weltrekord eingeschickt, und die Dortmunder warten gespannt auf die Entscheidung der Guinness-Buch-Macher.

Das könne aber noch einige Wochen dauern, vertröstet Besler, der sich Donnerstagabend auch über ein großes mediales Echo freuen konnte. Gleich mehrere Sender waren beim Candle-Light-Dinner dabei, teilweise sogar bis zum furiosen Ende mit dem Höhenfeuerwerk.

Die Gourmedo auf dem Friedensplatz dauert bis einschließlich Sonntag (5. 8.). Alle Genießer-Stände öffnen täglich ab 12 Uhr. Rund um den Magic Sky sind – inklusive der Getränkestände und der Besteck-Rückgabe – 25 Genießer-Stationen aufgebaut von Top-Gastronomen aus Dortmund und den Nachbarstädten. Die Pfand-Einnahmen von Bestecken, die nicht an der Pfand-Station zurückgegeben werden, kommen der Stiftung Help and Hope zu Gute. Help und Hope betreibt selbst einen Stand auf der Gourmedo. Auch die Einnahmen von dort fließen in die Kasse der Stiftung, die sich der Zukunftssicherung von Kindern in Not verschrieben hat.
Lesen Sie jetzt

Gourmedo 2018

Auf dem Friedensplatz wird ab Donnerstag geschlemmt

Beim Schlemmerfest Gourmedo wird von Donnerstag bis Sonntag (2. bis 5. August) auf dem Friedensplatz geschlemmt. Es gibt aber nicht nur Essen, sondern auch Musik, Kunst und einen Weltrekordversuch. Von Jana Klüh

Lesen Sie jetzt