Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wenig Fahrraddiebstähle in Dortmund

Laut Studie

Fahrräder sind in Dortmund offenbar verhältnismäßig sicher. Laut einem Verbraucherportal, das sich mit Fahrraddiebstahl in Deutschlands größeren Städten beschäftigt hat, werden sie in Dortmund wenig gestohlen. Die Aufklärungsquote sei aber auch unterdurchschnittlich.

DORTMUND

22.06.2012
Wenig Fahrraddiebstähle in Dortmund

Für Fahhräder verhältnismäßig sicher ist Dortmund.

362 Fahrräder auf je 100.000 Einwohner seien in Dortmund im Jahr 2011 gestohlen worden, berichtet das Verbraucherportal geld.de. Umgerechnet seien das 2102 Räder, die hier im Jahr 2011 gestohlen worden seien.  Die Stadt liege damit im unteren Drittel des Fahrradklau-Rankings, der Wert würde 42 Prozent unter dem Durchschnitt liegen.Im Vergleich zur Bevölkerung wurden in Wuppertal die wenigsten Räder gestohlen (79 auf 100.000 Einwohner). In Münster dagegen die meisten (1756 auf 100.000 Einwohner). Wichtig bei diesen Statistiken ist aber auch, sich den Anteil der Radfahrer im Straßenverkehr anzuschauen. Der liegt in Dortmund bei 10 Prozent, in Wuppertal bei 1,8 und in Münster bei 37 Prozent. Gelegenheit macht offenbar Diebe.

Die Aufklärungsquote ist laut der Studie mit 7,2 Prozent unterdurchschnittlich, bundesweit würden im Schnitt 10,4 Prozent aufgeklärt. Weiter sei die Zahl der Raddiebstähle in Dortmund im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent gestiegen, 28 Prozent der gefassten Fahrraddiebe seien nichtdeutscher Herkunft.

Lesen Sie jetzt