Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wowereit zum „Sprachpanscher des Jahres“ gewählt

DORTMUND Der Verein Deutsche Sprache (VDS) aus Dortmund hat Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) zum „Sprachpanscher des Jahres 2008“ auserkoren. Wowereit erhalte die wenig schmeichelhafte Auszeichnung unter anderem für den Werbespruch „Be Berlin“.

von dpa

, 28.08.2008
Wowereit zum „Sprachpanscher des Jahres“ gewählt

Berlins regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).

31.000 Mitglieder waren zur Abstimmung über mehrere Vorschläge aufgerufen. Mit großem Abstand landete die Vorsitzende der Deutschen Sporthilfe, Ann Kathrin Linsenhoff, auf Platz zwei. Sie habe in Berlin eine „Hall of Fame“ für verdiente deutsche Sportler eingerichtet. Der VDS wendet sich gegen zu viele Anglizismen im deutschen Sprachgebrauch. Den Sprachpanscher des Jahres gibt es seit 1997. Der erste Preisträger war die Hamburger Modeschöpferin Jil Sander, die mit dem Bekenntnis, dass man "contemporary" sein und das "future Denken" haben müsse, den Zorn der Sprachwahrer hervorgerufen hat. Inzwischen, so Vereinsvorsitzender Prof. Dr. Walter Krämer, spreche Frau Sander aber wieder einwandfreies Deutsch.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt