Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zottel - der Star der Vernissage

19.08.2008

Zottel - der Star der Vernissage

<p>Stolz präsentiert das Künstler-Ehepaar sein gemeinsames Werk "Zottel". Wei</p>

Brackel Im Café Balou an der Oberdorfstraße kamen die Gäste am Sonntag voll und ganz auf ihre Kosten, denn das Künstler-Ehepaar Volker Töbel und Sigrid Czyrt lud zur ersten Vernissage ihrer außergewöhnlichen Werke ein.

Im Gegensatz zu ihrem Mann spielt die Kunst in Sigrid Czyrts Leben schon seit frühester Kindheit eine große Rolle. "Das Malen und die Kunst selbst", verrät sie, "waren und sind für mich wie ein inneres Bedürfnis, das gestillt werden muss."

Trotzdem blieb das kreative Schaffen für sie immer bloß ein Hobby, denn "sich beruflich an Instanzen oder Institutionen binden" wollte die Künstlerin nicht. "Das hätte meine inneren Einflüsse und meine Kreativität eingeschränkt." Die Gemeinsamkeit der beiden besteht in der Ausrichtung am figürlichen Arbeiten. Einen Schwerpunkt ihrer Werke bilden Portraits. Beide haben sich zu Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn mit Aquarellmalerei beschäftigt. Heute fertigt Volker Töbel hauptsächlich Holzdrucke, für die er eine besondere Schnitttechnik entwickelt hat. "Zur Kunst hat mich meine Frau gebracht", verrät er. "Wir ermutigen und inspirieren uns gegenseitig." Sigrid Czyrt malt mit Acryl - meist im hauseigenen Atelier - und stellt Figuren her. Die von ihr entwickelte Figur, "Zottel" genannt, ist der absolute Hingucker der Vernissage. Ein Wesen mit langen, zotteligen Haaren, das es inzwischen bereits aus Stahl, Holz, Gips, Papier sowie als Aquarell gibt.

"Zottel ist für mich eine Art Seelenwesen, das aus einem sehr starken inneren Gefühl zu einem Kunst-Objekt geworden ist." Eine kindliche, naive Energie, so die Künstlerin, die jeder Mensch brauche und in sich trage.

Trotz der künstlerischen Unterschiede gibt es ein gemeinsames Werk: den "Holz-Zottel". Die Idee kam von Sigrid Czyrt, für die Umsetzung sorgte Volker Töbel. Jedoch nicht im gemeinsamen Atelier. Denn der Künstler "muss"- wie fast jeder Ehemann - im Keller werkeln. Nadine Weinands

Lesen Sie jetzt