Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Douglas Holding wächst vor allem im Ausland

Hagen (dpa) Der Handelskonzern Douglas ist in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres vor allem dank des guten Auslandsgeschäftes gewachsen.

Douglas Holding wächst vor allem im Ausland

Wachstumsmotor für den Douglas-Konzern waren vor allem die Parfümerien in Mittel- und Osteuropa sowie ein "erfreuliches Geschäft" bei den Thalia-Buchhandlungen in Österreich.

Die Gruppe, die neben Parfüm (Douglas) unter anderem Bücher (Thalia), Schmuck (Christ) und Mode (Appelrath-Cüpper) verkauft, steigerte den Gesamtumsatz um 4,6 Prozent auf 2,42 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg von 223 auf 225 Millionen Euro. Der Überschuss nach Minderheiten sank wegen höherer Steuern um 1,1 Prozent auf 87,6 Millionen Euro. Während der Auslandsumsatz in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2007/08 (30.9.) um 14 Prozent zulegte, stagnierten die Erlöse in Deutschland nahezu.

Wachstumsmotor seien vor allem die Douglas-Parfümerien in Mittel- und Osteuropa sowie ein erfreuliches Geschäft bei den Thalia-Buchhandlungen in Österreich gewesen. Erstmals lag der Umsatz der Parfümfilialen im Ausland (709,1 Millionen Euro) über dem der Geschäfte im Inland (707,8 Millionen Euro). In Deutschland blieb der Umsatz mit 1,57 Milliarden Euro fast gleich (plus 0,1 Prozent). Zwar spüre auch Douglas, dass die deutschen Verbraucher «den Euro nicht mehr ganz so einfach ausgeben», sagte Vorstandschef Henning Kreke laut Mitteilung, doch sparten sie meist bei größeren Investitionen. Einen «Hauch von Luxus» wie Parfüm gönnten sie sich zumeist noch.

Trotz der aktuell schwierigen Lage im Textilfachhandel, wegen der die Damenmodegeschäfte von Appelrath-Cüpper als einziges Teilgeschäft ein Umsatzminus von 7,4 Prozent auf 113,5 Millionen Euro hinnehmen mussten, bleibt Douglas bei seinen Prognosen für das Gesamtjahr. Der Umsatz solle bis zum 30. September um 4 bis 6 Prozent steigen, das Ergebnis vor Steuern knapp 150 Millionen Euro erreichen. Die Douglas Holding beschäftigte zum 30. Juni 23 675 Mitarbeiter, 1262 mehr als in den neun Monaten des Vorjahres.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Verbraucher geben mehr Geld für Fisch aus

Hamburg (dpa) Die Preise für Lachs und andere Fischarten steigen überdurchschnittlich. Die Verbraucher schreckt das kaum - zur Freude der Fischindustrie. Werden die Appelle von Umweltschützern zum bewussten Konsum ernst genommen?mehr...

Wirtschaft

Rund 2000 Amazon-Mitarbeiter streiken an sechs Standorten

Leipzig (dpa) Neue Runde im langwierigen Tarifstreit bei Amazon: Nach Aufruf der Gewerkschaft Verdi haben rund 2000 Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Sie fordern einen Tarifvertrag. Ein Ende der regelmäßigen Streiks ist nicht in Sicht.mehr...

Wirtschaft

Einzelhandel weiter im Aufwind

Wiesbaden (dpa) Deutschlands Einzelhändler profitieren weiter von der Konsumfreude vieler Verbraucher: Auch im August setzten die Unternehmen sowohl real (plus 2,8 Prozent) als auch nominal (plus 4,7 Prozent) mehr um als ein Jahr zuvor.mehr...

Wirtschaft

Duisburg stimmt über größtes deutsches Outlet-Center ab

Duisburg (dpa) In Duisburg stehen am Wahlsonntag auch die Planungen für das größte deutsche Outlet-Center auf dem Prüfstand. Das Projekt in unmittelbarer Nähe der Innenstadt ist heftig umstritten.mehr...

Wirtschaft

Der Online-Boom spaltet den deutschen Einzelhandel

Düsseldorf (dpa) Während größere Einzelhändler mehrheitlich gute Geschäfte machen, leiden kleinere Fachhändler massiv unter der Konkurrenz aus dem Internet. Rund 50 000 Läden könnten nach einer Prognose des Handelsverbandes Deutschland innerhalb von fünf Jahren verschwinden.mehr...