Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei Personen nach Kellerbrand im Krankenhaus

Wittener Straße

In einem Wohnhaus an der Wittener Straße brannte es am Dienstagabend in einem Keller - drei Bewohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Treppenraum war so stark verraucht, dass der Fluchtweg für vier Bewohner abgeschnitten war.

BOCHUM

von von Ruhr Nachrichten

, 27.06.2012

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr gegen 19.37 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Wohnhaus auf der Wittener Straße gerufen. Bei Eintreffen drang Rauch aus den Kellerfenstern im Hinterhof des Wohnhauses. Der Treppenraum war stark verraucht, sodass der Fluchtweg für vier Bewohner des Hauses abgeschnitten war. Mehrere Personen retteten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem Haus. Drei Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und mit Verdacht auf  Rauchgasvergiftungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert.

Mit Hochleistungslüftern wurde das Treppenhaus vom Brandrauch befreit, sodass vier Personen ins Freie geführt werden konnten. Das Feuer hatte ein Trupp unter Atemschutz schnell lokalisiert und mit einem Strahlrohr abgelöscht. Anschließend wurde der Keller mit einer Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester untersucht. Das gesamte Wohnhaus wurde mit Hochleistungslüftern vom Rauch befreit, sodass die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Die Kripo hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Im Einsatz waren 30 Kollegen der Feuerwehr.