Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dreijährige Tochter missbraucht: Vier Jahre Haft

Eine Mutter fragt ihre dreijährige Tochter, was sie denn Schönes mit Papa gemacht habe. Die Antwort ist ein Schock. Jetzt muss der Mann ins Gefängnis - wegen sexuellen Kindesmissbrauchs.

Bochum

02.07.2018
Dreijährige Tochter missbraucht: Vier Jahre Haft

Schriftzug „Justizzentrum Bochum“. Foto: Guido Kirchner/Archiv

Ein Vater aus Recklinghausen ist am Montag wegen sexuellen Kindesmissbrauchs zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter am Bochumer Landgericht sind überzeugt, dass sich der 35-Jährige an seiner erst dreijährigen Tochter vergangen hat. Er selbst hatte die Tat während des Prozesses zwar unter Tränen zugegeben, sein Geständnis aber später widerrufen.

Der Mann soll Mitte Dezember mit seiner Tochter alleine gewesen sein und einen Porno auf seinem Handy angesehen haben. Dabei bezog er die Dreijährige laut Urteil in seine sexuellen Phantasien mit ein. Die Tochter räumte dies im Gespräch mit der Mutter ein. Der 35-Jährige wurde noch am selben Tag festgenommen.

Weil der Angeklagte die Vorwürfe zunächst bestritten hatte, hatten die Richter die Dreijährige sogar als Zeugin in der nicht öffentlichen Vernehmung vernehmen lassen.

Anzeige