Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Du bist St. Martin

HÖRDE Die drei katholischen Kindergärten im Pastoralverbund Hörde bereiten für den 9. November einen großen Martins-Umzug vor. Bereits jetzt ist die Legende von der Mantel-Teilung Alltag in den Kindergärten.

von Von Peter Bandermann

, 24.10.2007

"Da war irgendwann mal so ein Soldat und ein Bettler, der hat gefroren. Es war ja kalt. Der Soldat hat dann mit dem Schwert seinen Mantel geteilt und dem Bettler geholfen." Das ist die Geschichte von St. Martin. Erzählt hat sie Tom (5) aus dem Kindergarten der Hörder Herz-Jesu-Gemeinde. Und St. Martin ist dort nicht nur am 9. November ein Thema, wenn die drei katholischen Kindergärten um 17.30 Uhr zu einem Laternenumzug aufbrechen. Denn der Martins-Gedanke ist in dem Kindergarten an der Ermlinghofer Straße allgegenwärtig.

"Der Teilungsgedanke ist unsere christliche Grundeinstellung, die nicht an diesem einen Termin gebunden ist", sagt Kindergartenleiterin Petra Beckmann über die Arbeit ihres Teams und den Alltag der Kinder.

Praktisch sieht das dann so aus: Wer in der Herz-Jesu-Gemeinde lebt und über 70 Jahre alt ist, bekommt zum Geburtstag Besuch aus dem Hort der Nächstenliebe: Aus vollen Kehlen schmettern Jungen und Mädchen ihre Geburtstagsglückwünsche in die Wohnzimmer der Gemeindesenioren. Füreinander da sein, helfen und teilen - St. Martin ist in Herz Jesu nicht nur ein November-Termin.

Die Lieder, die die Kinder in dem Kindergarten zurzeit singen, klingen nicht nur nach dem "Rabimmel-Rabammel-Rabumm"-Klassiker. Der "Ein bisschen so wie Martin möcht' ich manchmal sein"-Text geht mehr in die Tiefe als das populäre "Ich geh' mit meiner Laterne"-Stück.

Damit alle Hörder Familien ein schönes Martinsfest feiern könne, organisieren die drei katholischen Kindergärten des Pastoralverbundes am Freitag (9.11.) wieder einen großen Martins-Umzug, der um 17.30 Uhr an der Stiftskirche startet. Die Martinslegende wird später auf einer Bühne aufgeführt. Die Gemeinden verkaufen zuckersüße Brezel, Würstchen, Bier, Kakao und Glühwein.