Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dunga entschuldigt sich nach Rassismus-Vorwürfen

Santiago de Chile (dpa) Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga hat nach Kritik an einem unglücklichen Vergleich um Verzeihung gebeten.

Dunga entschuldigt sich nach Rassismus-Vorwürfen

Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga hat sich für seine missverständliche Wortwahl entschuldigt. Foto: Fernando Bizerra Jr.

«Ich entschuldige mich bei allen, die sich wegen meiner Aussage über Menschen afrikanischer Abstammung beleidigt fühlen könnten. So wie ich es ausgedrückt habe, spiegelt es nicht meine Gefühle und Meinungen wider», wird der 51-Jährige in einer Mitteilung auf der Homepage des brasilianischen Fußball-Verbandes CBF zitiert.

Auf einer Pressekonferenz vor dem Viertelfinale bei der Copa América gegen Paraguay hatte sich der Nationaltrainer nach Ansicht seiner Kritiker einen verbalen Fehltritt geleistet. «Ich habe ja schon das Gefühl, dass ich afrikanischstämmig sei, so wie ich es abkriege, und es gern habe, einzustecken», kommentierte Dunga einen Vergleich der aktuellen Nationalmannschaft mit derjenigen aus seiner aktiven Zeit. Vor allem dunkelhäutige Brasilianer hatten den Weltmeister-Kapitän von 1994 daraufhin kritisiert.

Bericht zur PK auf Copa-Homepage (englisch)

Entschuldigung von Dunga auf Verbands-Homepage (portugiesisch)

Video der Pressekonferenz (portugiesisch)

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Internationaler Fußball

Mutko: Kein Hooligan-Problem beim Confed Cup

St. Petersburg (dpa) Kurz vor Start des Confederations Cups erwartet Russlands Vizeregierungschef Witali Mutko keine Probleme mit Hooliganismus und Rassismus beim Testlauf für die Fußball-WM 2018.mehr...

Internationaler Fußball

Italienischer Verband hebt Sperre gegen Muntari auf

Rom (dpa) Der ghanaische Fußballprofi Sulley Muntari wird nun doch nicht gesperrt, nachdem der Profi des Erstligisten Pescara aus Protest gegen rassistische Beleidigungen das Feld beim Spiel gegen Cagliari verlassen hatte.mehr...

Internationaler Fußball

Smertin wird Anti-Rassismus-Beauftragter für WM 2018

Moskau (dpa) Der frühere russische Nationalspieler Alexej Smertin ist vor der Fußball-WM 2018 in Russland zum Beauftragten gegen Rassismus und Diskriminierung ernannt worden.mehr...

Internationaler Fußball

Brasilien trennt sich von U20-Coach Micale

Rio de Janeiro (dpa) Sechs Monate nach dem Gewinn der olympischen Goldmedaille hat sich der brasilianische Fußball-Verband von Nachwuchscoach Rogerio Micale getrennt. Das teilte Verbandssprecher Gregorio Fernandes mit, nachdem sich Brasilien nicht für die U20-Weltmeisterschaft qualifiziert hatte.mehr...

Internationaler Fußball

U20-Trainer Micale wird Brasiliens Olympia-Coach

Rio de Janeiro (dpa) Nach der Entlassung von Carlos Dunga hat Brasiliens Fußballverband CBF einen neuen Nationaltrainer zunächst wohl nur für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ernannt.mehr...

Internationaler Fußball

Neymar entschuldigt sich für deftige Kritiker-Schelte

Sao Paulo (dpa) Der brasilianische Fußball-Star Neymar hat sich für seine deutlichen Worte gegen Kritiker der Seleção entschuldigt. «Ich habe es übertrieben», schrieb der Offensivspieler vom FC Barcelona bei Instagram.mehr...