Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ET & IT in Uni-Allianz

BOCHUM/DORTMUND Die Universitätsallianz Metropole Ruhr ist um einen weiteren Baustein reicher: Die Fakultäten für Elektrotechnik und Informationstechnik der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Dortmund haben sich zur „Ruhr-Allianz ET&IT“ zusammengeschlossen und damit ihre Kooperation ausgebaut.

18.10.2007

Anlass der Vertragsunterzeichnung war der Ingenieurtag.Ruhr am 18.10. im mittleren Ruhrgebiet, veranstaltet von der Initiative Zukunft durch Innovation.NRW. Hochschulen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen öffneten ihre Türen; in Workshops, Experimenten, Führungen und Vorträgen konnten sich Schülerinnen und Schüler der Oberstufe über alle Aspekte des Ingenieurberufs und -studiums informieren.Studierende profitieren

„Die heute besiegelte Ruhr-Allianz ET&IT ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie angehende Ingenieurinnen und Ingenieure vom Know-how in unserer Region profitieren“, sagte Prof. Dr. Elmar Weiler, Rektor der RUB. Die Fakultäten für Elektrotechnik und Informationstechnik in Bochum und Dortmund haben ihr Studienprogramm wesentlich erweitert und aufeinander abgestimmt.

Für die Studierenden ist es nicht mehr maßgeblich, an welcher Universität sie eingeschrieben sind: Mit der Aufnahme des Studiums an einer der beiden Universitäten können sie automatisch an der anderen Fakultät Prüfungen ablegen. Die Kooperation gilt für die Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik, IT-Sicherheit, Angewandte Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie den englischsprachigen Masterstudiengang „Automation & Robotics“.Einzigartige Vielfalt

Mit dieser Kooperation erschließt sich den Studierenden ein breites Feld von Studienschwerpunkten, die an den komplementär ausgerichteten Fakultäten angeboten werden und an deutschen Universitäten ihresgleichen suchen. Das Spektrum reicht von Medizintechnik über Plasmatechnik, Mikrosystemtechnik, Mikro- und Nanoelektronik, Energietechnik, Informations- und Kommunikationstechnik, Automatisierungstechnik und Robotik bis zu Informatikschwerpunkten wie Computer-, Softwaretechnik und IT-Sicherheit.

Nach einer einheitlichen und vergleichbaren Grundlagenausbildung in den ersten vier Semestern können die Studierenden einen dieser Schwerpunkte in Bochum oder Dortmund wählen und ihn bis zum Bachelorabschluss sowie in der Masterphase vertiefen.