Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

EU-Statistik: Jeder sechste Erwachsene ist fettleibig

Luxemburg (dpa) Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in der Europäischen Union ist übergewichtig und jeder sechste Erwachsene sogar fettleibig. Dies geht aus einem Bericht der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor.

EU-Statistik: Jeder sechste Erwachsene ist fettleibig

Übergewichtige Frauen und Männern beim Sport. Foto: Waltraud Grubitzsch/Illustration

Die Deutschen sind dicker als der EU-Durchschnitt, aber Adipositas (Fettleibigkeit) ist in zwölf anderen EU-Staaten ein noch größeres Problem.

Der Statistik zufolge waren 2014 rund 46 Prozent der Erwachsenen in der EU normalgewichtig, 51,6 Prozent hatten Übergewicht. Als fettleibig galten 15,9 Prozent der EU-Bürger. Mit 16,9 Prozent liegen die Deutschen dabei über dem EU-Durchschnitt.

Besonders wenig adipöse Menschen gab es mit einem Anteil von nur 9,4 Prozent demnach in Rumänien, gefolgt von Italien (10,7) und den Niederlanden (13,3). Mit einem Adipositas-Anteil von 26 Prozent sind die Menschen auf Malta innerhalb der EU mit Abstand am schwergewichtigsten, gefolgt von Letten (21,3) und Ungarn (21,2).

Fettleibigkeit wird im Alter zunehmend zum Problem - aber auch der Bildungsstand spielt eine Rolle. Bis zur Altersgruppe von 65 bis 74 Jahren steigt der Anteil der Fettleibigen in der EU auf 22,1 Prozent der Bevölkerung und sinkt in noch höherem Alter wieder ab. Fast 20 Prozent der EU-Bürger mit niedrigem Bildungsniveau sind adipös, aber nur 11,5 Prozent der höher Gebildeten. In Deutschland liegen diese Werte bei 21,4 und 13,1 Prozent.

Adipositas ist definiert als Body-Mass-Index (BMI) von 30 oder mehr. Der BMI ist definiert als Körpergewicht in Kilogramm, geteilt durch das Quadrat der Körpergröße in Metern.

Mitteilung

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wissenschaft

Anteil der fettleibigen Menschen steigt rasch

Seattle/Stockholm (dpa) Fast jeder dritte Mensch ist übergewichtig. Die Rate der Fettleibigen steigt rasch, besonders unter Kindern. Forscher sprechen von einem der schwierigsten Gesundheitsprobleme.mehr...

Wissenschaft

Kliniken behandeln deutlich mehr fettleibige Patienten

Düsseldorf (dpa) Wegen der starken Zunahme krankhaften Übergewichts in Deutschland fordert ein Experte, mit der Prävention bereits in der Schule zu beginnen. Experte Thomas Hulisz, Leiter des Adipositas-Zentrums in Bochum, rät deshalb zu mindestens fünfmal die Woche Sport für Kinder.mehr...

Wissenschaft

Unterernährung trifft Fettleibigkeit: Forscher mahnen

London (dpa) Während in vielen Ländern der Welt Kinder unterernährt sind, steigt die Zahl der Fettleibigen stark an. Forscher zeichnen in einer Serie von Studien ein dramatisches Bild und fordern neue Strategien.mehr...

Vermischtes

WHO schlägt Alarm: Mehr als 120 Millionen fettleibige Kinder

Genf (dpa) Eines von hundert Kindern weltweit war vor 40 Jahren als fettleibig einzustufen. Inzwischen sind sechs von hundert Mädchen und acht von hundert Jungs mit deutlichem Übergewicht unterwegs - und der Trend hält an, warnen Experten.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Keine Vertragsverlängerung bei Übergewicht ist rechtens

Hannover (dpa/tmn) Ein Kraftfahrer erhält trotz starker Fettleibigkeit einen Job. Zu einer Verlängerung des befristeten Arbeitsverhältnisses kommt es aber nicht - wegen des Übergewichts. Ist das rechtens?mehr...

Leben : Gesund und Fit

Online-Kampagne für mehr Geld im Kampf gegen Fettleibigkeit

Genf (dpa) Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung ist zu dick. Die Kilos wieder schwinden zu lassen, ist oft schwierig - besser wäre es, Übergewicht von vornherein zu verhindern. Eine Online-Kampagne soll Aufmerksamkeit schaffen. Und zu mehr Investitionen führen.mehr...