Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Brüssel.

Die wegen des Ukraine-Konflikts verhängten Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden verlängert. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten am Abend in Brüssel, wie EU-Ratspräsident Donald Tusk auf Twitter mitteilte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Mindestens zwei Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul

Kabul. Vier bewaffnete Männer haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein großes Hotel angegriffen. Dabei gab es offenbar mehrere Tote. Laut Innenministerium wurden zwei der Angreifer getötet. Der Nachrichtenchef eines TV-Senders zitierte allerdings einen Augenzeugen, der sagte, er habe auf der Flucht mindestens 15 Tote und Verletzte gesehen. Wieviele Gäste noch im Hotel waren und ob die verbleibenden beiden Attentäter, wie von einigen afghanischen Medien berichtet, noch Geiseln in ihrer Gewalt hatten, ist unklar.mehr...

Schlaglichter

Bewaffnete greifen großes Hotel in Kabul an

Kabul. Vier bewaffnete Männer haben ein großes Hotel in der afghanischen Hauptstadt Kabul angegriffen und sich in dem Gebäude Schießereien mit Spezialeinheiten geliefert. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, die Männer seien um kurz nach 21.00 Uhr Ortszeit in das Hotel eingedrungen. Aus dem Gebäude waren Schüsse zu hören. Ein Angreifer wurde nach Angaben des Innenministeriums getötet. Zu möglichen Opfern unter den Hotelgästen und dem Personal gab es zunächst keine Angaben.mehr...

Schlaglichter

Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul

Kabul. Vier Unbekannte haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein großes Hotel angriffen und schießen nach Medienberichten auf Gäste. Laut Innenministeriums drangen die Männer kurz nach 21.00 Uhr Ortszeit in das Hotel ein. Sie hätten in der Küche Feuer gelegt und sich im vierten und fünften Stückwerk verschanzt. Bisher habe man nur Schusswechsel, aber nicht die Detonation von Sprengstoffwesten gehört. Der Sender Tolo TV meldete, die Angreifer hätten einige Menschen getötet, andere seien als Geiseln genommen worden.mehr...

Schlaglichter

Angriff auf großes Hotel in Kabul

Kabul. Unbekannte haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein großes Hotel angegriffen und nach Medienberichten auf Gäste geschossen. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, ein Terrorangriff auf das Hotel Intercontinental sei im Gang, Sicherheitskräfte hätten die Gegend abgesperrt. Bisher sei unklar, wieviele Angreifer im Hotel seien. Auch zu Opfern gebe es noch keine Hinweise. Der Sender Tolo TV meldete, die Angreifer hätten einige Menschen getötet, andere seien in Geiselhaft genommen worden.mehr...

Schlaglichter

Auswärtiges Amt besorgt über Lage in Nordsyrien

Berlin. Nach Beginn der türkischen Militäroffensive gegen kurdische Truppen in Nordsyrien ruft das Auswärtige Amt alle Beteiligten zu Besonnenheit auf. Man sehe mit Sorge nach Nordsyrien, war aus dem AA zu hören. Die aufgeheizte Rhetorik und auch der Beschuss über die Grenze, der allerdings nicht neu sei, seien nicht ermutigend. Zuvor hatte die Türkei die „Operation Olivenzweig“ begonnen, um nach eigener Darstellung die Bewohner der nordsyrischen Grenzregion von der „Unterdrückung durch Terroristen“ zu befreien.mehr...

Schlaglichter

Puigdemont schließt Rückkehr nach Spanien nicht aus

Barcelona. Der abgesetzte katalanische Präsident Carles Puigdemont schließt eine Rückkehr aus dem Exil in Belgien nicht aus, um im Parlament in Barcelona erneut zum Regierungschef der spanischen Konfliktregion gewählt zu werden. Entsprechend zitierte der Sender „TV3“ den Anwalt des Separatisten. Bei einer Rückkehr droht Puigdemont eine Inhaftierung. Deshalb hatte er nach dem Erfolg der Separatisten bei der Neuwahl im Dezember bisher vorgeschlagen, dass er dem Parlament sein Regierungsprogramm von Belgien aus präsentiert.mehr...