Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Jubiläum folgt aufs andere

KIRCHLINDE In diesem Jahr stand in Kirchlinde die 1125-Jahr-Feier im Mittelpunkt. Die Vereine hatten zahlreiche Festlichkeiten darauf abgestimmt.

von Katrin Kandula

, 02.12.2007
Ein Jubiläum folgt aufs andere

Stimmungsvoll ging es beim Großen Zapfenstreich am Vereinszentrum an der Westerwikstraße zu.

Am vergangenen Wochenende wurde das Ereignis mit einem "Großen Zapfenstreich" beschlossen. Zugleich gab es ein weiteres Jubiläum zu feiern.

Friedhelm Koch ist Geschäftsführer des Trommlerkorps "Gut Klang", der am Freitag die Zeremonie musikalisch vollzog. Zu seinem 60. Geburtstag erhielt er einen Wanderpokal, der zu runden Ehrentagen vom Verein verliehen wird.

Außerdem schaut Friedhelm Koch auf über 40 Dienstjahre bei der Polizei zurück. Davon war er 20 Jahre lang für die Polizeiinspektion Huckarde tätig. Nun geht der Kriminalhauptkommissar in Rente und das "mit zwei lachenden Augen".

"Ich habe nur gute Erinnerungen an diese Zeit, aber ich freue mich auch auf den Ruhestand", sagte er. Schließlich habe er mit 14 Jahren zu arbeiten begonnen, und in jedem Jahr gab es für ihn bewegende Momente. Auch sein Abschied bescherte ihm schöne Augenblicke. Eine alte Feuerwehrspritze hatten die Kollegen dem Sachbearbeiter für Brände im Dortmunder Westen überreicht.

Fackeln erhellten den Aufmarsch

Leuchtendes Feuer war auch am Freitag am Vereinszentrum an der Westerwikstraße zu sehen, denn Fackeln erhellten den Aufmarsch zum Zapfenstreich. Die Akteure präsentierten internationale und deutsche Armee- und Traditionsmärsche aus vergangenen Jahrhunderten.

Fahnenträger vieler Kirchlinder Vereine trugen Flaggen vom Ehrenmal zum Platz vor der alten Kochschule, die im Licht der 24 Fenster des riesigen Adventskalenders erstrahlte. Das Trommlerkorps spielte aber nicht allein den "Zapfenstreichmarsch". Ein weiteres Jubiläum hatte die Zusammenarbeit mit dem Orchester der Deutschen Steinkohle AG herbeigeführt: 150 Jahre Bergbau in Kirchlinde.

Große Reden waren bei dem feierlichen Abschluss nicht zu hören. "Musik verbindet und sagt mehr als Worte", war sich Friedhelm Koch sicher.

Schlagworte: