Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ein Typ für Joachim Löw: Julian Brandt betreibt Eigenwerbung

Leipzig. Es ist die Woche des Julian Brandt. Erst verlängerte er seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen bis 2021, dann führte er seinen Club mit einer Galavorstellung zum 4:1-Sieg bei RB Leipzig und nährte die Hoffnung auf eine Rückkehr der Werkself in die Champions League. Und das vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw, der sich seine Kandidaten für eine WM-Nominierung ansah.

Ein Typ für Joachim Löw: Julian Brandt betreibt Eigenwerbung

Bayer Leverkusen in der Red Bull Arena: Leverkusens Spieler (l-r) Dominik Kohr, Benjamin Henrichs, Panagiotis Retsos, Jonathan Tah, Julian Brandt, Charles Aránguiz und Kevin Volland bedanken sich nach dem 1:4 Sieg bei den mitgereisten Fans. Foto: Jan Woitas/aktuell

„Wenn du einen Vertrag verlängerst oder woanders unterschreibst, ist das im Unterbewusstsein eine kleine Befreiung. Vielleicht waren das die paar Prozente, die mir in den vergangenen Wochen noch gefehlt haben“, begründete der 21-jährige Brandt seine überragende Leistung in Leipzig. In der Bayer-Offensive war er der Spiritus Rector, der von keinem RB-Spieler gebremst werden konnte. Nicht nur seine klugen Pässe sorgten für Gefahr, er trug sich mit dem vorentscheidenden 2:1 auch selbst in die Torschützenliste ein.

Genau solche Typen sucht Löw für die WM. Beim Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Rio und dem Confed-Cup-Sieg in Russland zeigte Brandt, wie wichtig er in der Auswahl sein kann. „Ich versuche jetzt, weiter Gas zu geben. Alles andere kommt dann auch“, sagte Brandt bescheiden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Gedenken an Opfer des Brandanschlags von Solingen

Solingen. Zum 25. Jahrestag des rassistischen Brandanschlags von Solingen mit fünf Toten erwarten die rheinische Stadt und die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens hochrangige Gäste. In Solingen werden Außenminister Heiko Maas (SPD), Landesintegrationsminister Joachim Stamp (FDP) und der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu reden. Solingen steht nach Angaben von Polizeipräsident Markus Röhrl am kommenden Dienstag ein Einsatz im Rang eines Staatsbesuchs bevor. Dort findet die zentrale Gedenkfeier statt.mehr...

NRW

Köln will im Rennen um Start-ups die Hauptstadt einholen

Köln. Köln will im Rennen um Start-ups die Hauptstadt Berlin einholen. „Köln stellt sich selbstbewusst dem Wettbewerb um den Start-up-Standort Nummer eins in Deutschland. Anders als Berlin hat Köln ein attraktives, sehr erfolgreiches und vielfältiges wirtschaftliches Umfeld - die Kunden der Start-ups“, sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) der Deutschen Presse-Agentur. Das sei ein riesiger Vorteil der Stadt. Sie habe sich für ihre Amtszeit vorgenommen, Köln zu einem der zwei wichtigsten „Start-up-Knotenpunkte in Deutschland“ zu entwickeln.mehr...

NRW

Sperrung auf A40 nach tödlichem Unfall aufgehoben

Wachtendonk. Nach einem tödlichen Unfall an einem Stauende ist die Sperrung der Autobahn 40 Richtung Dortmund am Donnerstagmorgen aufgehoben worden. Ein Lastwagenfahrer hatte am Mittwoch bei Wachtendonk (Kreis Kleve) einen stehenden Auto-Transporter übersehen, wie ein Polizeisprecher sagte. Die beiden Wagen prallten zusammen, die Fahrerkabine des Lastwagens wurde zerquetscht. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Der Auto-Transporter hatte mehrere Wagen auf der Ladefläche, die einzeln geborgen werden mussten. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Die Autobahn war an der Unfallstelle für rund zehn Stunden gesperrt.mehr...

NRW

Dienstausweis für freie Getränke: Klage gegen Entlassung

Düsseldorf. Er soll versucht haben, mit seinem Dienstausweis umsonst Getränke in einer Disko zu bekommen. Daraufhin wurde der Polizeianwärter entlassen. Dagegen wehrt sich der Mann nun vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht.mehr...

NRW

Die Toten Hosen setzen Tournee in Essen fort

Essen. Vor ausverkauftem Haus wollen die Toten Hosen heute Abend in Essen ihre aktuelle Tournee nach längerer Pause mit dem ersten Konzert der Festivalsaison fortsetzen. Insgesamt rund 20 Open-Air-Konzerte der Tournee stehen in den kommenden Monaten für die Punkband aus Düsseldorf an.mehr...

NRW

Polizei fasst Mann nach angedrohter Gewalttat

Hannover/Bielefeld. Spezialkräfte der Polizei haben in Hannover einen 19-jährigen gebürtigen Jordanier gefasst, der mit einer noch nicht näher konkretisierten Gewalttat gedroht hat. Der in Bielefeld wohnende Mann habe im Familienkreis gesagt, er sei radikalisiert worden und wolle eine Gewalttat verüben, sagte ein Polizeisprecher.mehr...