Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Einbrecher töten Hundewelpen

Neubrandenburg.

In Mecklenburg-Vorpommern haben Einbrecher bei ihrer Tat auch fünf Hundewelpen getötet. Die Mutter der kleinen Dackel wurde lebensbedrohlich verletzt. Die Unbekannten waren in Klein Bünzow in ein Einfamilienhaus eingebrochen, wie die Polizei mitteilte. Sie stahlen und beschädigten verschiedene Gegenstände. Außerdem drehten sie die Wasserhähne auf.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Tödlicher Streit unter Teenagern: 15-Jährige stirbt

Dortmund. Tödlicher Streit unter Teenagern: Eine 15-Jährige ist gestern auf einem Parkdeck in Dortmund mit einem Messer tödlich verletzt worden. Vorher hatte sie Streit mit einer 16-Jährigen gehabt. Die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die 16-Jährige wurde festgenommen, eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.mehr...

Schlaglichter

Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Landgraaf. Nach fast 20 Jahren nimmt die Polizei einen letzten Anlauf, um den Mord an einem Jungen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet bei Aachen aufzuklären: Im niederländischen Landgraaf hat ein DNA-Massentest begonnen. 21 500 Männer zwischen 18 und 75 Jahren sind aufgerufen, freiwillig eine DNA-Probe abzugeben. Die wird mit der DNA-Spur eines Mannes an der Kinderleiche abgeglichen. Das Opfer war im August 1998 bei einer Ferienfreizeit aus einem Zeltlager im Grenzgebiet Brunssummerheide nordwestlich von Aachen verschwunden.mehr...

Schlaglichter

Tod von Polizisten in Südafrika: Täter erschossen

Ngcobo. Nach der Tötung von fünf Polizisten in Südafrika sind sieben mutmaßliche Täter erschossen worden. Sie wurden bei einer Schießerei mit Polizisten am Abend getötet. Die Bande hatte sich in einer Kirche versteckt. Zehn Verdächtige wurden festgenommen. Ein Polizist wurde verletzt. Am Mittwoch war eine Polizeiwache überfallen und fünf Polizisten sowie ein pensionierter Soldat erschossen worden. Bei dem Überfall sollen auch Waffen gestohlen worden sein.mehr...

Schlaglichter

Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote

Zürich. Auf einer Straße in Zürich sind zwei Menschen erschossen worden. Nach Angaben der Polizei war ein Opfer sofort tot, das andere erlag kurze Zeit später seinen Verletzungen. Über die Hintergründe des Geschehens machten die Behörden zunächst keine Angaben. Nach Recherchen des Zeitung „Blick“ könnte es sich um eine Beziehungstat handeln. Ein Augenzeuge habe berichtet, dass es sich bei den zwei Toten um einen Mann und eine Frau handle. Das Paar habe in einem Lokal gestritten. Danach habe der Mann auf der Straße die Frau und sich selbst erschossen, so „Blick“.mehr...

Schlaglichter

Razzien bei ehemaligen Audi-Vorstandsmitgliedern

München. Im Dieselskandal bei der VW-Tochter Audi haben Staatsanwälte die Privatwohnungen und in einem Fall auch den Arbeitsplatz dreier weiterer Beschuldigter durchsucht. Bei zweien von ihnen handele es sich um ehemalige Vorstandsmitglieder von Audi, teilte die Münchner Staatsanwaltschaft mit. Es bestehe der Verdacht, dass die Beschuldigten mitverantwortlich dafür gewesen seien, zumindest einen wesentlichen Teil der mit manipulierten Dieselmotoren ausgestatteten Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. Aktuelle Mitglieder des Audi-Vorstandes seien weiterhin nicht unter Verdacht.mehr...

Schlaglichter

Skelett bei Abrissarbeiten in Berlin gefunden

Berlin. Bei Abriss- und Räumungsarbeiten im Berliner Stadtteil Lichtenberg ist ein Skelett gefunden worden. Ein Zeuge habe gegen 15 Uhr die Polizei verständigt, sagte eine Sprecherin am Morgen. Weitere Hintergründe und Details waren zunächst unklar. „Man guckt jetzt erstmal in welchem Zustand sich das Skelett befindet und versucht die Identifizierung“, hieß es. „Dann kann man versuchen zu rekonstruieren, was passiert ist.“ Zwar habe die Mordkommission die Ermittlungen übernommen, dies sei jedoch in so einem Fall normal, hieß es. Es müsse sich nicht um ein Verbrechen handeln.mehr...