Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Talkrunde mit Gerland

Eine ExtraSchicht für den "Tiger"

BOCHUM Der "Tiger" kehrt zurück: Hermann Gerland, Bochumer Junge und VfL-Legende, besucht anlässlich der ExtraSchicht seine alte Heimat.

Eine ExtraSchicht für den "Tiger"

"Tiger" Hermann Gerland in seinem Element. Samstag kommt er zur Talkrunde nach Bochum.

Der Co-Trainer des Double-Gewinner Bayern München wird Gast der Talkrunde sein, die am Samstag (28.) ab 19 Uhr auf der Bühne am VfL-Stadioncenter das Warm-up vor dem Konzert der Bochumer Symphoniker bestreitet.

An der Seite des ehemaligen VfL-Spielers (1968 bis 84) und -Trainers (1985 bis 88) wird u.a. "Funny" Heinemann sitzen. Der aktuelle Co-Trainer des VfL Bochum, der unter Gerlands Regie 1988 im DFB-Pokalfinale stand, blickt gemeinsam mit Gerland auf die Zeit beim VfL Bochum zurück und wird sicherlich auch für das eine oder andere Statement hinsichtlich der kommenden Saison zur Verfügung stehen. Zudem wird die illustre Expertenrunde das WM-Geschehen in Brasilien näher beleuchten und auch die Chancen des Deutschen Rekordmeisters in der kommenden Spielzeit erörtern.

Erstmals im Stadion

Die ExtraSchicht gastiert zum ersten Mal im und am rewirpowerSTADION (RN berichteten). In der langen Nacht der Industriekultur bekommen die Besucher dabei einiges geboten. Außer den Dönekes ums runde Leder gibt es Führungen durch den Kabinentrakt, in dem sich sonst die VfL-Profis bzw. die Gastmannschaften aufhalten. Im Vorprogramm zum mit Spannung erwarteten Auftritt der Bochumer Symphoniker unter der Leitung von Generalmusikdirektor Steven Sloane wird die Band von und mit VfL-Stadionsprecher Michael Wurst rocken, ehe die BoSys ab 21.15 Uhr auf der großen Bühne vor der Ostkurve Fußballsongs im klassischen Gewand präsentieren und das Publikum zum Mitsingen einladen.

Karten im Vorverkauf

Karten zur Veranstaltung können auch im Fanshop am VfL-Stadioncenter erworben werden. Die Preise belaufen sich im Vorverkauf auf 15 Euro für ein Einzelticket, ermäßigte Tickets kosten 12 Euro. Der Nachweis der Ermäßigung ist am Veranstaltungstag mitzuführen. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Schwerbehinderte zahlen den Normalpreis, bei Berechtigung einer Begleitperson hat diese freien Eintritt. Die Tickets berechtigen zur freien Fahrt vom 28. Juni bis zum 29. Juni (7 Uhr) im gesamten Nahverkehrsnetz des VRR (2. Klasse).

Der Vorverkauf läuft bis zum 27. Juni. Am Veranstaltungstag können auch noch Karten an den Tageskassen gekauft werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Regiona,lliga West

SG09 fährt euphorisch zum Derby nach Essen

WATTENSCHEID Zur Knallerpartie des 13. Regionalliga-Spieltages kommt es am Sonntag (26.) an der Essener Hafenstraße. Gastgeber RWE erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Derby zwischen zwei Traditionsvereinen. Angestoßen wird um 14 Uhr.mehr...

Regionalliga West

Pleitenserie muss gegen Gladbach enden

BOCHUM Die U 23 des VfL Bochum unternimmt am Samstag (25.) ab 14 Uhr in der Lohrheide den zehnten Anlauf, mal wieder eine Begegnung erfolgreich zu gestalten. Aber einfach wird dies gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit Sicherheit nicht.mehr...

VfL verliert in Leipzig 0:2

Bitterer Schluck aus der Dose

LEIPZIG Sein erstes Pflichtspiel gegen RB Leipzig verlor der VfL Bochum am Freitagabend mit 0:2 in der Red-Bull-Arena und damit auch erst einmal den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga.mehr...

Regionalliga West

VfL II: Punktausbeute eines Absteigers

BOCHUM VfL-Trainer Thomas Reis versuchte erst gar nichts zu beschönigen: „Unsere Niederlage ist verdient. Gladbach war die stärkere Mannschaft. In der Schlussphase hat Torhüter Felix Dornebusch sogar noch eine deutlichere Niederlage verhindert.“mehr...