Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine besondere Wanderung verbindet am Sonntag zwei Schlösser mit viel Musik und der Natur

Musikalische Wanderung

Die Kreise Coesfeld und Unna werden am Sonntag eine kulturelle Brücke schlagen: Bei einer musikalischen Wanderung wird es von Schloss zu Schloss gehen, mit hochklassiger Kultur auf dem Weg.

Nordkirchen, Cappenberg

, 27.08.2018
Eine besondere Wanderung verbindet am Sonntag zwei Schlösser mit viel Musik und der Natur

Vom Schloss Nordkirchen zum Schloss Cappenberg führt die erste kreisübergreifende musikalische Wanderung. Das Kulturangebot ist eine Zusammenarbeit der Kreise Coesfeld und Unna, hier vertreten durch die beiden Landräte Christian Schulze Pellengahr (M., Kreis Coesfeld) und Michael Makiolla (r., Kreis Unna) sowie den Coesfelder Kreiskulturdezernenten Detlef Schütt. © Karim Laouari

Von Kreis zu Kreis, von Schloss zu Schloss und das Ganze begleitet von Musik: Die beiden Kreise Coesfeld und Unna haben für Sonntag, 2. September 2018, eine musikalische Wanderung vorbereitet.

Zum ersten Mal bieten die beiden Kreise eine solche Wanderung an. Sie sei ein Ergebnis der „unkomplizierten und einfachen Zusammenarbeit der beiden Kulturabteilungen“, wie Michael Makiolla, Landrat des Kreises Unna, bei einem Pressegespräch erklärte. Los geht das Programm am Sonntag um 10 Uhr am Schloss Nordkirchen. Gleich zum Start der Wanderung beginnt auch der musikalische Teil. Bei einem Sektempfang wird die Swingin Affair Big Band ein kleines Konzert spielen. Die Wanderung beginnt anschließend um 11.15 Uhr. Die erste Station legen die Teilnehmer bei Familie Wacker in Südkirchen ein. Um 12.30 Uhr stellen die Wackers ihren Hof für einen Zwischenstopp zur Verfügung. Dort wird auch etwas zu essen angeboten: Der Biohof Gut Wewel aus Senden wird die Wanderer mit Essen und Trinken versorgen. Und die Musik? Die ist natürlich auch da: Das Hoehne-Duo spielt jazzige Gitarren-Musik.

Ende der Wanderung mit Konzert in der Stiftskirche

Weiter geht es dann für die Wanderer um 13.45 Uhr Richtung Cappenberg. Etwa eine Stunde später legen sie eine weitere Station ein, auf der Schützenwiese „Am Nierstenholz“. Zu Kaffee und Kuchen wird dann Singer/Songwriter Michael Mühlmann für die musikalische Begleitung sorgen.

Um 15.30 Uhr geht es dann weiter für die Gruppe. Die Ankunft in Cappenberg ist für 16.30 Uhr geplant. Dort besuchen die Wanderer in der Stiftskirche Cappenberg das Konzert des Kokopelli Saxophon-Quartetts. Anschließend soll der Tag am Schloss Cappenberg ausklingen.

Mit Nordkirchen und Cappenberg hätten die beiden Kreise „zwei herausragende Schlösser in direkter Nachbarschaft“, wie Michael Makiolla sagte. Alleine deshalb hätte sich die Zusammenarbeit zwischen den Kulturabteilungen der beiden Kreise einfach angeboten, fügte der Landrat hinzu.

Bereits gute Erfahrungen mit ähnlichen Veranstaltungen

Der Nachbarkreis Coesfeld hat bereits Erfahrungen mit musikalischen Wanderungen gesammelt. In Lüdinghausen haben bereits zwei solcher Veranstaltungen stattgefunden, welche „sehr gut angenommen wurden“, wie Markus Kleymann von der Abteilung Kultur beim Kreis Coesfeld sagte.

Die musikalische Wanderung soll dabei nicht nur eine Brücke zwischen den beiden Kreisen schlagen, sondern auch Menschen ansprechen, „die keine klassischen Konzertbesucher sind“, so Makiolla. Was die Nachfrage angeht, scheint der Plan aufzugehen: Über 100 Anmeldungen haben die Veranstalter bereits registriert. Maximal 150 Teilnehmer können an der musikalischen Wanderung teilnehmen.

Und noch etwas soll die Wanderung zeigen: Gute Kultur gibt es nicht nur in den Großstädten, sondern auch in ländlichen Regionen. Zwei Beispiele nennen die beiden Landräte Michael Makiolla und Christian Schulze Pellengahr (Coesfeld) spontan: So biete das Schloss in Cappenberg seit 30 Jahren hochwertige Kulturveranstaltungen an. Auch das Schloss Nordkirchen habe eine lange Tradition als Kulturort. Alleine die Musikfreizeit, die der Kreis jeden Sommer für Nachwuchsmusiker im Schloss Nordkirchen anbietet, sei nach wie vor sehr gut nachgefragt, sogar international, ergänzt Christian Schulze Pellengahr.

Kartenpreise und Verkaufsstellen Für die musikalische Wanderung gibt es noch Karten. Sie sind zum Beispiel in Nordkirchen im Büro der Tourist-Information an der Schloßstraße, in Cappenberg in der Stiftskirche und in der Burg Vischering in Lüdinghausen, Tel. (02591) 79900, erhältlich. Ein Ticket kostet 25 Euro. Inbegriffen sind die Hin- und Rückfahrt mit dem Schuttlebus von Cappenberg nach Nordkirchen, einmal um 9.30 Uhr zum Start und um 19 Uhr nach Ende der Veranstaltung. Gewandert wird unabhängig vom Wetter, sagt Markus Kleymann und macht darauf aufmerksam, dass die Route nicht barrierefrei ist.
Lesen Sie jetzt