Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Beim VfL weiterentwickeln

Eine neue Chance für Malcolm

BOCHUM Die erste Trainingseinheit bei seinem neuen Klub absolvierte der frisch ausgeliehene Malcolm Cacutalua am Donnerstagvormittag. Und der 19-Jährige war danach zufrieden.

Eine neue Chance für Malcolm

Malcolm Cacutalua, Neuzugang für die Defensivabteilung des VfL Bochum.

"Ich erhoffe mir natürlich, dass ich hier in Bochum weitere Entwicklungsschritte in meiner Karriere machen kann. Ich möchte mich im Training anbieten und hoffe darauf, auch meine Einsatzzeiten zu bekommen und der Mannschaft helfen zu können." Die nächsten zwei Jahre - so lange läuft die Ausleihe von Bayer Leverkusen - sollen, so sagt es der U20-Nationalspieler, "eine möglichst erfolgreiche Zeit für mich werden."

Der VfL Bochum war im Umfeld von Cacutalua schon länger ein Thema. Einerseits, weil der VfL schon vor der Saison an dem jungen Defensivspieler Interesse hatte, und andererseits, weil "ich bei Bayer bei Sascha Lewandowski trainiert und gespielt habe. Da war der VfL häufiger mal das Thema."Intermezzo in Fürth

Nach dem kurzen Intermezzo in Fürth, über das Malcolm Cacutalua nicht mehr viele Worte verlieren will, sollen nun an der Castroper Straße Spieler und beteiligte Vereine von dieser Personalie profitieren. Man muss sich nur an das Beispiel Christoph Kramer erinnern, um zu sehen, wie so ein Ausleihgeschäft im optimalen Fall funktionieren kann. Kramer kam aus der Bayer-Jugend zum VfL, entwickelte sich innerhalb von zwei Jahren zum Stammspieler und wurde über seine nächste Station in Mönchengladbach Fußball-Weltmeister. Trefflicher hätte man es auch nicht in einem Lehrbuch beschreiben können.

"Malcolm ist vielseitig in der Defensive einsetzbar, deshalb wird er auch bei uns seine Chance bekommen und uns helfen", ist VfL-Trainer Peter Neururer überzeugt. In der aktuell gut funktionierende Abwehr einen Platz zu finden, ist nun die Herausforderung, der sich Cacutalua stellen muss. Was den 19-Jährigen dabei erwartet, beschreibt Bochums Trainer so: "Um Back-up Nummer eins zu werden, muss er jetzt erst einmal an Heiko Butscher vorbei."

Stanislav Sestak, Stefano Celozzi und Jan Simunek fehlten am Nachmittag beim Mannschaftstraining und wurden individuell betreut.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Regiona,lliga West

SG09 fährt euphorisch zum Derby nach Essen

WATTENSCHEID Zur Knallerpartie des 13. Regionalliga-Spieltages kommt es am Sonntag (26.) an der Essener Hafenstraße. Gastgeber RWE erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Derby zwischen zwei Traditionsvereinen. Angestoßen wird um 14 Uhr.mehr...

Regionalliga West

Pleitenserie muss gegen Gladbach enden

BOCHUM Die U 23 des VfL Bochum unternimmt am Samstag (25.) ab 14 Uhr in der Lohrheide den zehnten Anlauf, mal wieder eine Begegnung erfolgreich zu gestalten. Aber einfach wird dies gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit Sicherheit nicht.mehr...

VfL verliert in Leipzig 0:2

Bitterer Schluck aus der Dose

LEIPZIG Sein erstes Pflichtspiel gegen RB Leipzig verlor der VfL Bochum am Freitagabend mit 0:2 in der Red-Bull-Arena und damit auch erst einmal den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga.mehr...

Regionalliga West

VfL II: Punktausbeute eines Absteigers

BOCHUM VfL-Trainer Thomas Reis versuchte erst gar nichts zu beschönigen: „Unsere Niederlage ist verdient. Gladbach war die stärkere Mannschaft. In der Schlussphase hat Torhüter Felix Dornebusch sogar noch eine deutlichere Niederlage verhindert.“mehr...