Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Einfacherer Fahrkartenkauf

Einfacherer Fahrkartenkauf

Für Reisende, die mit dem Bürgerbus zum Beispiel zum Capeller Bahnhof fahren und dort den Zug nehmen, ist der Fahrkartenkauf jetzt noch einfacher geworden.Münch (A) Foto: Foto Münch

Nordkirchen. Mit dem Bus oder der Bahn zu fahren ist eigentlich ganz einfach. Einsteigen, Fahrkarte kaufen und am Zielort aussteigen. Besonders bei längeren Strecken war bislang aber nicht nur eine Fahrkarte nötig, sondern gleich mehrere. Das liegt daran, dass die verschiedenen Regionen in Nordrhein-Westfalen in unterschiedliche Tarife unterteilt sind. In jedem Tarif gelten andere Preise. Wer durch mehrere Regionen fährt, muss mehrere Fahrkarten kaufen. Für die Reisenden ist das nicht nur unpraktisch, sondern auch teilweise unübersichtlich.

Seit dem 1. August ist das einfacher geworden. Seitdem gibt es den Westfalentarif. Also einen Tarif für eine große Region von Münsterland bis nach Südwestfalen, die vorher in viele unterschiedliche Tarife unterteilt war. So reicht es, eine Fahrkarte zu kaufen, die dann in einem viel größeren Umkreis gültig ist.

Seit Mittwoch gehört auch der Bürgerbus in Nordkirchen dem Netz des Westfalentarifs an. Also müssen Fahrgäste, die zum Beispiel mit dem Bürgerbus zum Capeller Bahnhof unterwegs sind und von dort weiter mit dem Zug wollen, kein Extra-Ticket mehr für den Bürgerbus kaufen. Karim Laouari

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Nordkirchen

Schule wandelt sich

Olfen. Die Grundschule in Olfen ist zurzeit eine große Baustelle. Zwar haben die Kinder dort noch normalen Unterricht. Aber neben dem Gebäude wird fleißig gearbeitet. In einem Jahr wird die Schule ziemlich verändert aussehen. Es wird dann zum Beispiel eine große Mensa geben. Also einen Raum, in dem man mittags etwas essen kann. Große Fenster wird er bekommen, damit viel Licht reinkommt. Und wenn die Schule aus ist, können dort auch andere Veranstaltungen stattfinden. Das war der Stadt Olfen bei der Planung für den Umbau wichtig. Jessica Hauckmehr...

KINA Nordkirchen

Schrei das Wildschwein weg

Cappenberg. Achtung, die Wildschweine sind los! Läuft man einem solchen Tier im Wald über den Weg, könnte es schon mal ganz schön gefährlich werden. Wenn man sich aber richtig verhält, kann eigentlich gar nichts passieren.mehr...

KINA Nordkirchen

Lehrer machen Leute

Nach der vierten Klasse kommt die weiterführende Schule. Zusammen mit dem Halbjahreszeugnis bekommen die Viertklässler eine Empfehlung vom Lehrer ausgesprochen, wie es nach der Grundschule für sie weitergehen soll. Sie gibt an, ob der Schüler oder die Schülerin am besten am Gymnasium, an der Realschule oder der Hauptschule zurecht kommt. Diese Empfehlung soll den Eltern bei der Wahl der künftigen Schulform helfen, ist aber nicht bindend. Das heißt, dass die Eltern die Empfehlung des Lehrers annehmen können. Sie können ihren Sohn oder ihre Tochter aber auch für eine andere Schulform anmelden. Der Klassenlehrer kann eine direkte Empfehlung für den Besuch eines Gymnasiums, einer Real- oder einer Hauptschule aussprechen.mehr...

KINA Nordkirchen

Wasser zum Spielen

Selm. Wer zurzeit die Kreisstraße entlang fährt oder geht, dem fallen die großen Hügel auf, die sich im Bereich des alten Stadions aufhäufen. Dort wird ein neuer Platz gebaut. Häuser kommen da hin. Aber auch ein Wasserspiel. Hohe Wasserspritzer kommen aus der Erde, wenn es fertig ist. Da kann man im Sommer prima spielen. Dafür ist jetzt eine Kammer in die Erde gebaut worden, die die Wasserversorgung sicherstellt. Die Kammer wird zugeschüttet. Das Wasserspiel ist dann begehbar.mehr...

KINA Nordkirchen

Störche blieben in Olfen

Olfen. Viele Vögel fliegen vor den Wintermonaten nach Spanien oder auch Afrika, da es dort wärmer ist. Die beiden Storchenpaare aus der Steveraue in Olfen flogen in diesem Winter aber nicht in eine wärmere Gegend. Sie blieben in Olfen, sind oft auch auf dem Horst oder auf Feldern zu sehen. Denn Kälte macht Störchen nichts aus. Etwas stressig ist die Futtersuche, wenn die Felder mit Schnee bedeckt sind. Doch Störche sind schlau. Wenn sie in Olfen keine Nahrung finden, fliegen sie halt in die Nähe des Zoos in Münster. Denn dort gibt es auch Störche, die allerdings gefüttert werden. Und die Olfener Störche bekommen dann auch immer Futter. In diesen Tagen bleiben die Störche immer in der Nähe ihres Horstes. Denn dort möchten sie in diesem Sommer Kinder aufziehen. In Spanien und Afrika haben sich in den letzten Tagen viele Störche in Richtung Deutschland auf den Weg gemacht.mehr...

KINA Nordkirchen

Laufen für guten Zweck

Nordkirchen. Bei einem Sponsorenlauf sind Menschen bereit, für wohltätige Zwecke, Runden auf einem Sportplatz oder durch die Natur zu laufen. Sie suchen sich vorher Menschen, die bereit sind, sie für diese Anstrengung mit einem Geldbetrag zu belohnen. Pro Runde wird dann ein Geldbetrag festgelegt, der in voller Höhe als Spende weitergegeben wird. Der Gesamtbetrag von allen Läufern kommt dann meist einem Projekt zugute. Das Geld kann dann Menschen auf der ganzen Welt oder in Deutschland helfen. mehr...