Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einmal die Welt umsegeln

05.03.2018

Rünthe. Auf die Erfüllung eines ganz besonderen Traums warten Menschen manchmal ihr ganzes Leben. Oder er erfüllt sich gar nicht.

Für Viele ist eine Weltreise der ganz große Traum. So ist es auch bei Jürgen Henning. Er ist mittlerweile im Ruhestand. Vor etwa einem Jahr hat er im Jachthafen in Rünthe ein Boot entdeckt. Es gefiel ihm so gut, dass er es kaufte. Weil seine Vorbesitzer damit die ganze Welt umsegelten, ist Henning sicher, dass die Jacht eine solch große Reise noch einmal bestehen würde.

Trotzdem muss einiges repariert werden, bevor auch Henning damit in See stechen kann. Zum Beispiel hat er spezielle Teile angebracht, damit das Boot nicht rostet.

Am 24. März soll das Boot auf den Namen „Sira“ offiziell getauft werden. Kurz danach, im April, begibt sich Henning auf eine Art Testfahrt bis zur Ostsee. Dann soll sich zeigen, ob das Boot robust genug für eine erneute Weltumsegelung ist.

Besteht „Sira“ die Probe, plant Jürgen Henning eine große Reise über viele Monate. Tausende Seemeilen möchte er dann unter anderem Richtung USA und nach Südamerika fahren. Das klingt nach einem Abenteuer!David Reininghaus

Lesen Sie jetzt