Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einsatz für Nordkirchen

27.03.2018
Einsatz für Nordkirchen

Bürgermeister Dietmar Bergmann mit zwei Mitarbeiterinnen vom Quartiersmanagement Nordkirchen, Sofie Eichner (M.) und Anne Behlau.Laouari © Foto: Karim Laouari

Nordkirchen. Die Gemeinde Nordkirchen soll ein Ort sein, in dem sich alle Menschen wohlfühlen und in dem alle die gleichen Möglichkeiten haben. Das wünscht sich zum Beispiel die Verwaltung, also die Mitarbeiter im Rathaus. Chef im Rathaus ist Bürgermeister Dietmar Bergmann. Um das Angebot für alle Nordkirchener zu verbessern, haben die Verwaltung, die Kinderheilstätte und die Caritaswerkstatt vor zwei Jahren ein sogenanntes Quartiersmanagement eingerichtet. Ein Quartier nennt man einen festen Bereich in einer Stadt oder einer Gemeinde. Und Manager sind Menschen, die einen Überblick über eine bestimmte Sache haben – zum Beispiel über ein Quartier. Die Mitarbeiter des Quartiersmanagements sind ausgebildete Stadtplaner oder Geographen. In Nordkirchen beschäftigen sie sich bei allen Themen immer mit der Inklusion und der Frage: „Kann jeder bei allem mitmachen?“ Haben also zum Beispiel Menschen mit Behinderung die gleichen Möglichkeiten, wie Menschen ohne Behinderung? Ein Projekt, an dem die Quartiersmanager gerade arbeiten, ist eine Ehrenamtsbörse. Da können Nordkirchener einander helfen. Leute, die Hilfe suchen, können so ganz einfach Leute finden, die ihre Hilfe anbieten.Karim Laouari

Lesen Sie jetzt