Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einsatz hoch wie die Häuser

HÖRDE Hoch sind am Clarenberg nicht nur die Häuser: Groß ist dort auch der Einsatz für die Nachbarn.

von Von Peter Bandermann

, 14.12.2007
Einsatz hoch wie die Häuser

Mit Blumen bedankten sich die Mitarbeiter des Diakonieprojekts bei den beiden ehrenamtlichen Helferinnen.

Das Diakonieprojekt "Clarenberg aktiv" dankte am Donnerstag den ehrenamtlichen Helferinnen Iraida Vynogradova und Berrin Ince, die das so oft eingeforderte Bestreben nach Integration seit vielen Jahren schon praktisch umsetzen.

Seit 2000 lebt die gebürtige Ukrainern Iraida Vynogradova am Clarenberg. Die Architektin in Künstlerin betreut die Clarenberg-Kinder, begleitet Mitbürger zur Verwaltung, baut als Übersetzerin wichtige Brücken und kommuniziert mit dem Entwurf von Plakaten und Flugblättern auch auf der Ebene der Öffentlichkeitsarbeit.

Seit über 40 Jahren lebt Berrin Ince in Deutschland. Die verheiratete Mutter von vier Kindern gründete eine Frauengruppe im Türkisch-Islamischen Kulturverein und löste damit viel Zuspruch aus. Die Sprache versteht sie als wichtigen Schlüssel zur Integration. Auch dank Berrin Inces Engagement wurden die Clarenbergfeste stets ein großer Erfolg. 

In fünf Jahren hat "Clarenberg akiv" 15 Helfer ausgezeichnet. Donnerstag dankten Dr. Fritz Hofmann, Sabine Dietrich, Veysel Kücukkart , Ursula Burmann und Savas Kenan den Clarenberg-Ehrenamtlichen Iraida Vynogradova und Berrin Ince.