Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Eisschnelllauf-Weltmeister dinieren vor der „Nachtwache“

Amsterdam. Zum 125. Jubiläum der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften sind in dieser Woche alle noch lebenden Mehrkampf-Titelträger nach Amsterdam geladen.

Eisschnelllauf-Weltmeister dinieren vor der „Nachtwache“

Vor Rembrandts „Nachtwache“ wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein Diner für ehemalige Eisschnelllauf-Weltmeister gegeben. Foto: epa/anp/Ed Oudenaarden

Exakt 125 Jahre, nachdem der Niederländer Jaap Eden 1893 den ersten WM-Titel in der Geschichte des Eisschnelllaufs gewann, werden am Wochenende mit einer großen Zeremonie die Weltmeisterschaften unter freiem Himmel im Olympiastadion von 1928 ausgetragen.

Alle ehemaligen Weltmeister sind für Donnerstagabend ins Rijksmuseum von Amsterdam zu einem Diner geladen - unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Ausgewählte Bildreporter dürfen dort ein Foto von der exklusiven Gesellschaft vor Rembrandts berühmtem Gemälde „Die Nachtwache“ machen.

42 frühere Mehrkampf-Weltmeister haben für das Treffen zugesagt, darunter Anni Friesinger-Postma und ihr holländischer Gatte Ids Postma, die Dresdnerin Karin Enke-Kania und der viermalige Champion Rintje Ritsma aus den Niederlanden. Claudia Pechstein ist als einzige der früheren deutschen Mehrkampf-Weltmeisterinnen immer noch aktiv und wird einen Tag vor ihrem WM-Start gleichfalls an der Ehrung teilnehmen. Die heute 46 Jahre alte Berlinerin hatte im Jahr 2000 die Mehrkampf-WM im amerikanischen Milwaukee gewonnen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wintermix

Savchenko/Massot wollen im Mai Zukunftspläne verraten

München. Die Eiskunstlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko (34) und Bruno Massot (29) wollen sich im Mai zu ihrer sportlichen Zukunft äußern. Das teilte die Deutsche Eislauf-Union mit, ohne ein genaues Datum zu nennen.mehr...

Wintermix

Skicrosserin Eichinger beendet Karriere

Neureichenau. Skicrosserin Julia Eichinger hat ihre Karriere aus gesundheitlichen Gründen beendet. Die 25-Jährige vom SV Neureichenau wird keine Rennen mehr bestreiten, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.mehr...

Wintermix

Ex-Bundestrainer van Veen künftig im NOK der Niederlande

Berlin. Der bisherige Eisschnelllauf-Bundestrainer Jan van Veen gehört künftig zum technischen Stab des Niederländischen Olympischen Komitees. Der Niederländer löst Charles van Commenée ab und arbeitet künftig als sogenannter Performance Manager bei TeamNL.mehr...

Wintermix

Curling-Frauen bei Kapps WM-Premiere nur Zwölfte

North Bay. Die deutschen Curling-Frauen haben bei der Premiere des neuen Bundestrainers Uli Kapp eine enttäuschende WM absolviert. Das Team um Skip Daniela Jentsch gewann bei der Endrunde im kanadischen North Bay nur drei von zwölf Partien.mehr...