Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beim Arzt-Besuch muss der Patient die elektronische Gesundheitskarte vorlegen. Doch das war erst der Anfang. Jetzt folgt die elektronische Patientenakte - mit großen Neuerungen für Patienten.

NRW

, 20.08.2018

Am 1. Januar 2019 beginnt eine neue Zeitrechnung für alle jene, die in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind. Zu diesem Zeitpunkt müssen alle Krankenhäuser und Praxen von Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten technisch fit sein für die Elektronische Patientenakte. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema zusammengestellt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt