Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Elf Zahlen zum 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin. Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

Elf Zahlen zum 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Geschafft: Die Hoffenheimer Spieler freuen sich nach dem 6:0-Erfolg gegen Köln über den höchsten Bundesliga-Sieg der Kraichgauer. Foto: Uwe Anspach

3 - Erstmals seit Herbst 2012 erzielt der VfL Wolfsburg in drei Bundesligaspielen in Serie kein Tor.

5 - Aufsteiger Hannover 96 verlor gegen Leipzig zum fünften Mal in Folge. Zum Ende der Saison könnte es daher noch einmal eng werden.

6 - Mit dem 6:0 gegen den 1. FC Köln landete 1899 Hoffenheim den höchsten Sieg seiner zehnjährigen Bundesliga-Geschichte.

14 - so viele Bundesligaspiele gab es zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Augsburg - und der FCA konnte dabei nie gewinnen. Das gab es in der Form in der Bundesliga-Historie noch nie.

15 - 15 Bundesligaspiele in Serie ohne einen Sieg gab es noch nie in den 55 Jahren Bundesliga-Zugehörigkeit des Hamburger SV.

27 - Für Borussia Dortmund war das 0:6 in München die höchste Liga-Niederlage seit 27 Jahren.

55 - Mit nun 55 Gegentoren ist der 1. FC Köln nicht nur die Schießbude der Bundesliga, sondern im gesamten deutschen Profifußball.

100 - Der Ausgleich von Daniel Ginczek beim 1:1 war das 100. Heimtor des VfB Stuttgart gegen den Hamburger SV.

103 - Thomas Müller und Robert Lewandowski trafen beim 6:0 gegen Borussia Dortmund jeweils zum 103. Mal für den FC Bayern. In der clubinternen Rangliste sind nur Gerd Müller (365), Karl-Heinz Rummenigge (162) und Roland Wohlfarth (119) besser.

150 - Es war ein Jubiläumsspiel für Freiburgs Kapitän Nils Petersen auf Schalke - am Ende sah er beim 150. Bundesliga-Einsatz eine kuriose Gelb-Rote Karte.

1800 - Der FC Bayern hat gegen Borussia Dortmund sein 1800. Bundesliga-Spiel bestritten. Davon gewannen die Münchner 1065 Duelle.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

RB Leipzig weiter auf Trainersuche

Leipzig. RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden.mehr...

Erste Bundesliga

Schalkes Stambouli schwärmt von Trainer Tedesco

Gelsenkirchen. Mittelfeldspieler Benjamin Stambouli von Fußball-Vizemeister Schalke 04 hat in den höchsten Tönen von Domenico Tedesco geschwärmt und prophezeit seinem Trainer eine ganz große Zukunft.mehr...