Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Elf Zahlen zum 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin (dpa) Die Deutsche Presse-Agentur hat elf auffällige Zahlen zum 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

Elf Zahlen zum 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Anthony Modeste führt die Torjägerliste an. Foto: Marius Becker

1 - Sieg nach sieben Spieltagen - das gab es beim FC Schalke 04 zuletzt vor sechs Jahren.

2 - Zum zweiten Mal in ihrer Bundesliga-Geschichte vergab Borussia Mönchengladbach zwei Elfmeter in einem Spiel. Zuletzt passierte das 1984 beim 3:3 gegen den Karlsruher SC.

3 - Siege hintereinander gelangen bei 1899 Hoffenheim vor Julian Nagelsmann nur Trainer Ralf Rangnick vor sechs Jahren.

5 - Tore hat Augsburgs Daniel Baier in 197 Spielen erzielt. Schalke liegt ihm: Schon Ende der letzten Saison sicherte er mit einem Treffer in Gelsenkirchen - ebenfalls zum 1:1 - den Augsburger Klassenverbleib.

7 - Tore hat Stürmer Anthony Modeste für den 1. FC Köln nach sieben Spieltagen erzielt. Das gelang keinem Kölner seit Klaus Allofs in der Saison 1984/85, der acht Tore schoss.

25 - Der BVB stellte mit dem 1:1 gegen Hertha BSC einen neuen Vereinsrekord auf und ist nun seit 25 Bundesliga-Heimspielen in Serie ohne Niederlage. Zuletzt gelang Bayern München am 4. April 2015 (1:0) ein Sieg in Dortmund.

93 - Am Freitag sah BVB-Profi Emre Mor die Rote Karte. Zuvor war die Borussia in 93 Bundesligapartien seit dem 7. Dezember 2013, als Sokratis vom Platz gestellt worden war, ohne Platzverweis geblieben.

248 - Tage nach seiner schweren Sprunggelenks-Verletzung stand Nationalspieler Holger Badstuber zum ersten Mal wieder im Kader des FC Bayern München.

482 - Bundesligaminuten ist der Hamburger SV ohne Torerfolg.

750 - Das 2:1 gegen Bayer Leverkusen war Werder Bremens 750. Bundesligasieg. Mehr hat nur Bayern München bislang erreicht.

40 000 000 - Dortmund begrüßte gegen Hertha BSC als erster Club den 40-millionsten Besucher bei einem Bundesliga-Heimspiel. Über einen Blumenstrauß und ein BVB-Trikot mit der Rückennummer "40 Millionen" durfte sich eine gebürtige Berlinerin freuen, die seit Jahren in Dortmund lebt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

VfB Stuttgart mehrere Wochen ohne Offensivspieler Donis

Stuttgart (dpa) Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss für längere Zeit auf Offensivspieler Anastasios Donis verzichten. Der 21-jährige Grieche hat sich im Training eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und fällt fünf bis sechs Wochen lang aus.mehr...

1. Liga

HSV-Profi Janjicic vor Bayern-Spiel im Krankenhaus

Hamburg (dpa) Der Hamburger SV muss im Heimspiel gegen den FC Bayern München auf Vasilije Janjicic verzichten. Der 18 Jahre alte U20-Nationalspieler aus der Schweiz wurde wegen einer Virusinfektion in das Universitätsklinikum Eppendorf gebracht, wo er vorerst weiter stationär behandelt wird.mehr...