Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Autorenprofil
Elisabeth Schrief
Redaktion Haltern

Ruhr Nachrichten Kindergarten

Kita Lohausstraße startet wegen Personalmangel vermutlich mit einem Handicap

Stadt und Arbeiterwohlfahrt gehen davon aus, dass der neue Kindergarten an der Lohausstraße in Haltern im Mai eröffnet. Doch es gibt nicht nur Grund zur Freude. Von Elisabeth Schrief

Der Akita-Club Deutschland hat sich am Sonntag zu einer Wanderung durch die Westruper Heide verabredet. Dabei sind Herrchen, Frauchen und Hunde aus dem ganzen Land zusammengekommen. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Regionalplan

Keine Festivals am Silbersee, keine Windräder mehr in Hullern

Der Silbersee ist ein Magnet in der Ruhrregion, aber im neuen Regionalplan-Entwurf nicht einmal erwähnt. Die Stadt erhebt Einwände, auch gegen noch mehr Windräder in Hullern. Von Elisabeth Schrief

Katharinenhöfe, Offene Ganztagsschulen, Seestern oder „See schlägt Wellen“ - die Stadt will in diesem Jahr eine Reihe von Bauvorhaben voranbringen. Dazu ein aktueller Überblick. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Kindergartenplätze

Die Stadt Haltern sucht Lösungen, weil 64 Kinder keinen Betreuungsplatz haben

Seit 2016 sind in Haltern 199 neue Kindergarten-Plätze entstanden, dafür hat die Stadt über fünf Millionen Euro in die Hand genommen. Und schon wieder überrascht die Stadt mit neuen Plänen. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Bauen in Haltern

Die Stadt entwickelt ein neues Quartier an der Annabergstraße

An der Annabergstraße entsteht ein Quartier, in dem auf engem Raum Wohnen und Arbeiten gleichzeitig möglich sein soll. Hier möchte die Stadt erstmals Neues ausprobieren. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Dankeschön-Besuch

Gut 30 Eltern sprechen der Hullerner Kita ihr Vertrauen aus

Viele Menschen haben an einem Dankeschön-Besuch in der Kita St. Andreas teilgenommen. Das Kindergarten-Team zeigte sich gerührt und dankbar. Von Elisabeth Schrief, Benjamin Glöckner

Ruhr Nachrichten Ausschuss

Politiker beraten im Rathaus über Metzelders Kita-Pläne

Der Ausschuss Generationen und Soziales kommt am 7. Februar zusammen, um über die Realisierung einer Kita an der TuS-Stauseekampfbahn zu beraten. Das geschieht hinter verschlossenen Türen. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Übergriffe

Eltern aus Hullern wollen Konflikt in der Kita „Hand in Hand“ lösen

Eltern aus Hullern haben eine Solidaritäts-Aktion für den katholischen Kindergarten in Hullern gestartet. In einer Stellungnahme sprechen sie von einem „enormen Druck“. Von Elisabeth Schrief

Vom TuS Haltern hätte Bürgermeister Bodo Klimpel gern jetzt eine Entscheidung, ob der Verein eine Kita baut oder nicht. Was sonst noch wichtig in 2019 ist, erklärt er in einem Interview. Von Elisabeth Schrief

Peter Heckmann sieht Haltern gern als gallisches Dorf. Hier halten aber weder Asterix noch Obelix mit ihrem Zaubertrank der Welt stand, sondern Menschen wie der Unternehmer des Jahres. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Sexuelle Übergriffe

Kirche wirbt bei Hullerner Kita-Eltern vergeblich um Vertrauen

80 Eltern versammelten sich in der Hullerner Kirche, um nach sexuellen Übergriffen die Konflikte in der Kita zu erörtern. Eltern und Träger stellten fest: Es gibt noch viel Gesprächsbedarf. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Leerstände

Leere Ladenlokale und Neueröffnungen in Halterns Innenstadt

Es tut sich gerade etwas in der Innenstadt Halterns. Doch in den 1b-Lagen wird eine Laden-Vermarktung schwierig, Allerdings gibt es gerade auch gute Nachrichten aus der Geschäftswelt. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Werbegemeinschaft

Ein Schaustellerbetrieb kauft das Halterner Nikolausdorf

Mit einem richtigen Holz-Dorf wollte die Werbegemeinschaft 2008 den Nikolausmarkt nach vorne bringen. Weil Auf- und Abbau aber zu teuer wurden, stand das Dorf zum Verkauf. Es hat geklappt. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Kindergarten

Eltern fühlen sich nach Übergriffen in Kita von der Kirche im Stich gelassen

Als Reaktion auf sexuelle Übergriffe in der Kita Hullern lädt die Sixtus-Pfarrei als Träger für Mittwoch (23. Januar) zu einer Elternversammlung ein. Aber die Fronten haben sich verhärtet. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Restaurant-Check

Geschmacks-Explosion aus der Sterne-Küche in den Ratsstuben

Die Küche im Ratshotel steht unter einem guten Stern. Ob der auch weiterhin leuchtet, entscheidet sich bald. Wer gerne vorzüglich isst, ist bei Daniel Georgiev so oder so gut aufgehoben. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Altenheime St. Anna/Sixtus

Neuer Geschäftsführer soll Umbau des Altenwohnhauses St. Sixtus vorantreiben

Das Altenwohnhaus St. Sixtus wird um einen Neubau erweitert, außerdem müssen Doppel- in Einzelzimmer umgewandelt werden. Die Pläne sind fertig, aber es gibt Streit um Platz und Geld. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Neujahrsempfang

Bürgermeister Bodo Klimpel bittet zum neuen Jahr um Vertrauen in die Politik

Der junge Saxophonist Jonas Urbonas und Musiker aus der französischen Partnerstadt waren die Hauptdarsteller des städtischen Neujahrsempfangs. Der wurde wegen eines Notfalls unterbrochen. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Windenergie

Die RAG nimmt sich beim Bau von Windrädern die Stadtwerke zum Partner

Wind statt Kohle: Diese Strategie fährt die RAG Montan Immobilien bereits seit 2014. In Lippramsdorf macht sie jetzt gemeinsame Sache mit den Halterner Stadtwerken. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Windenergie

239 Meter hohe Windräder überragen bald die Hohe Mark

Das im Bau befindliche Windrad in Hullern hält mit einer Höhe von 230 Metern nur kurz den Rekord. Am Annaberg sind 239 Meter hohe Anlagen geplant, die Investoren warten auf die Genehmigung. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Hullern, Flaesheim, Sythen

Vereine feiern ihre Ortsteile bei den diesjährigen Neujahrsempfängen

Auf ein aktives und gefestigtes Gemeindeleben stieß Raimund Schumacher vom Heimat- und Schützenverein mit den Gästen des Neujahrsempfangs an. Doch in Freude mischte sich auch Unbehagen. Von Elisabeth Schrief

Für Pfarrerin Regine Vogtmann war es am Donnerstag die letzte ökumenische Neujahrsbegegnung. Sie dankte der Ökumene für das unkomplizierte, herzliche Miteinander. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Kindergarten

Der Einzug in die Kita Lohausstraße verzögert sich erneut

Die Arbeiten auf der Kindergarten-Baustelle an der Lohausstraße haben sich in den letzten Wochen weiter verzögert. Das sorgt für Gerüchte. Das Marler Bauunternehmen wehrt sich. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Wahlheimat China

Angelika Heinze aus Haltern lebt in China ein besonderes Leben

Angelika Heinze, Frau eines VW-Managers, lebt in China. Von dort reist sie durch die Welt, auch zu Kursen in die Karibik. Ihr größter Luxus aber ist, wieder eine Wohnung in Haltern zu haben. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Pfarrei St. Sixtus

Sixtus-Gemeinde plant Gottesdienst auf dem See - und noch viel mehr

Mit Tretbooten hinaus auf den See und Gottesdienst feiern - das ist für die Gemeinde St. Sixtus ganz schön abgefahren. Es gibt weitere Pläne, Anstrengungen sind nicht ausgeschlossen. Von Elisabeth Schrief

Das zweite Neujahrsschwimmen in Haltern am See erlebte noch mehr Zulauf als 2018. Schwimmerinnen und Schwimmer waren verrückt nach einer Gaudi und zum ersten Mal ausgelobten Pokalen. Von Elisabeth Schrief

Es wurde in der Silvesternacht wieder viel gefeiert in Haltern. Allerdings gab es nichts zu beanstanden: Der Start ins Jahr 2019 ging ohne Zwischenfälle und Polizeieinsätze über die Bühne. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Generationswechsel

Jörn Graé übernimmt die Lambertus-Apotheke von Barbara Schaar in Lippramsdorf

Apothekerin Barbara Schaar führte 16 Jahre lang die Lambertus-Apotheke in Lippramsdorf. Sie setzt sich nun zur Ruhe und ist glücklich, einen ambitionierten Nachfolger gefunden zu haben. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Auszeichnung

Peter Heckmann ist Halterns Unternehmer des Jahres 2018

Peter Heckmanns beruflicher Weg war vorgezeichnet. Er führte in die Modewelt. Der Halterner paart erfolgreiches Unternehmertum mit einem großen Einsatz für seine Stadt. Das ist preiswürdig. Von Elisabeth Schrief

Werner Trogemann regelt die Alltagsgeschäfte für eine 88-Jährige, Klaus Meinders für einen 49-Jährigen. „Ich habe nicht gewusst, auf was ich mich einlasse“, sagt Klaus Meinders. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Mit Pilger-Spenden

Künstler aus Wendelstein schnitzt eine neue Krippe für die Annaberg-Kirche

Ein Künstler aus dem Frankenland schnitzte eine neue Krippe für die Wallfahrtskirche. Marko Weibels lieferte die Idee, Annaberg-Pilger folgten ihm und zeigten sich sehr spendabel. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Nach Bergbau-Ende

Für 344 Pumpwerke ist längst nicht Schicht im Schacht

Der Kohleabbau im Revier ist zu Ende. Doch für Emschergenossenschaft und Lippeverband bleibt es eine Ewigkeitsaufgabe, Orte wie Lippramsdorf vor dem „Absaufen“ zu bewahren. Von Elisabeth Schrief

Es waren mehr als Doktorspielchen. Das sagen Eltern, deren Kinder in der Kita Hullern von sexuellen Übergriffen betroffen waren. Experten raten allen Betroffenen, die Vorfälle aufzuarbeiten. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Diagnose Parkinson

Michael Dilkaute tanzt Tango gegen die Verlangsamung durch Parkinson

„So schnell kriegt mich Parkinson nicht“ - im Wettlauf mit seiner Krankheit will Michael Dilkaute erst einmal Sieger bleiben. Dazu hat er sich einen eigenen Trainingsplan aufgestellt. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Jugendamt eingeschaltet

Sexuelle Übergriffe unter Kindern in der Halterner St.-Andreas-Kita

Im St. Andreas-Kindergarten im Halterner Ortsteil Hullern hat es sexuelle Übergriffe unter Kindern gegeben. Eltern werfen der Kita-Leiterin vor, die Situation verharmlost zu haben. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Abschied von der Kohle

„Der Schachtturm der Zeche Auguste Victoria 8 kann gerne stehen bleiben“

Er ist 41 Meter hoch und seit 1982 eine Landmarke: Der in A-Form gebaute Schachtturm der Zeche Auguste Victoria. Über kurz oder lang soll er abgerissen werden. Nicht alle finden das gut. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Abschied von der Kohle

Bürger fordern wegen geplantem Forensik-Bau Solidarität der Politik ein

Die Zeche ist seit 2006 dicht, die Aufhebung des Bergrechts läuft, jetzt könnte das Land mit dem Bau einer Forensik beginnen. Aber Bürger lassen nicht locker, die Politik noch umzustimmen. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Helenenhöhe

Ein Vredener möchte mit neuer Idee ein Halterner Idyll vor dem Verfall retten

Einst stand auf der Helenenhöhe ein renommiertes Kur-Restaurant. Daraus wurde ein Geisterhaus. Ein Vredener will es vor dem Verfall retten, aber die Stadt hat erhebliche Einwände. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Hullerner Straße

Anlieger wehren sich gegen „unzumutbaren Lärm“ am Seestern-Gelände

Die unsägliche Geschichte des Seesterns soll mit dem Bau von Ferienappartements und einem Hotel enden. Anwohner der Hullerner Straße aber fürchten unerträglichen Verkehrslärm. Von Elisabeth Schrief

Die Lavesumer Bauerschaft Lochtrup soll maßvoll nachverdichtet werden. Die Grünen und auch einige Anwohner sind dagegen. Sie sehen ein dörfliches Kleinod gefährdet. Von Elisabeth Schrief

Zum ersten Geburtstag verschenkt der Verein „Haltern tut gut“ 24 Tannenbäume. Bürger werden eingeladen, Mitmenschen vorzuschlagen, die dieses Geschenk verdient hätten. Von Elisabeth Schrief

Das Heimathaus ist Kulisse für das Krippenspiel, das am Samstag zum 37. und am 16. Dezember zum letzten Mal überhaupt aufgeführt wird. Die Engel sind schon in ihre Rollen eingewiesen. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Isek

Ideen für eine schönere Innenstadt kosten Haltern viel Geld

Rund um den Bahnhof, im Galen-Park und an den „Eingangstüren“ soll Haltern schöner werden. Dafür gibt es Isek. „Wir bauen aber keine Wolkenkuckucksheime“, sagen die Stadtplaner. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Stadtmühlenbucht

Die Pflege der Wasserterrassen kostet jährlich rund 16.000 Euro

Die SPD hatte 2016 den Umbau der Stadtmühlenbucht abgelehnt und sieht das Projekt bis heute kritisch. Jetzt stellte sie die Finanzplanung für den Unterhalt der Wasserspiele infrage. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Schottergärten

Bürger in Haltern entscheiden selbst, ob der Vorgarten grün oder grau ist

Mit ihrem Antrag, die Vorgarten-Gestaltung in neuen Baugebieten vorzuschreiben, liefen die Grünen vor die Wand. Die übrigen Ratsparteien sehen darin eine Bevormundung der Bürger. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Ruhestätte Natur

Familien warten seit Monaten auf die Bestattung ihrer Angehörigen

Weil die Ruhestätte Natur noch immer nicht eröffnet ist, bewahren Bestatter seit Monaten Urnen vorübergehend auf. Angehörige sind traurig über nicht eingehaltene Versprechen. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Helenenhöhe

Geschichte der Helenenhöhe - Nazi-Bunker, Tanzlokal und Problemhaus

Die Helenenhöhe mit Kurhaus, Tanzlokal und Villen war einst eine feine Adresse. Die Nazis missbrauchten sie dann als Schaltstelle. Jetzt soll das Problemhaus vor dem Verfall gerettet werden. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Abschied von der Kohle

Altbürgermeister Schmergal: „Haltern ist eine Stadt des Ruhrgebietes“

Haltern hätte eine Industriestadt werden können. Wenn die Kokerei-Pläne nicht eingestampft worden wären. „Der Bergbau war viel früher in unserem Ort, als viele denken“, sagt Josef Schmergal. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Nikolausdorf

Halterner Kaufleute wollen Ladenhüter los werden

Richtig Gas geben wollten die Kaufleute, als sie im Advent 2008 ein Nikolausdorf aufbauten. Sieben Jahre funktionierte das gut, nun liegt das Dorf eingemottet in Containern. Niemand will es. Von Elisabeth Schrief

Ruhr Nachrichten Abschied von der Kohle

Keine Siedlungen für Halterner - Bergleute sollten in der Seestadt wohnen bleiben

Die Bergwerke bauten rund um ihre Schächte Siedlungen, aber nicht unbedingt für die Kumpel aus Haltern. Die wären auf ihrer eigenen Scholle viel zufriedener. „Stimmt“, sagt Josef Jelitte. Von Elisabeth Schrief