Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Ella Schön“ behauptet sich gegen den „Tatort“

Berlin. Zum zweiten Mal in Folge kommt der „Tatort“ nicht über die Marke von neun Millionen Zuschauern hinaus. Der Grund heißt „Ella Schön“.

„Ella Schön“ behauptet sich gegen den „Tatort“

Szene aus dem Tatort „Ich töte niemand“ mit den Kriminalhauptkommissaren Felix Voss (Fabian Hinrichs) und Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel). Foto: Felix Cramer

Die neue ZDF-Reihe „Ella Schön“ mit Annette Frier in der Hauptrolle hat auch mit ihrem zweiten Film dem ARD-„Tatort“ einige Zuschauer abgenommen. Im Schnitt 5,22 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 14,9 Prozent) verfolgten am Sonntagabend ab 20.15 Uhr die Komödie „Das Ding mit der Liebe“, in der Frier eine Frau mit Asperger-Syndrom spielt.

Der „Tatort“-Krimi „Ich töte niemand“ aus Franken mit dem Duo Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs kam zeitgleich auf 8,68 Millionen Zuschauer (24,8 Prozent). In der Vorwoche wurden zum Start bei „Ella Schön“ 5,19 Millionen Zuschauer gemessen und beim „Tatort“ aus Frankfurt 8,37 Millionen. Die „Tagesschau“ um 20 Uhr interessierte am Sonntag allein im Ersten 7,54 Millionen Zuschauer (24,4 Prozent).

Der RTL-Actionfilm „The Last Witch Hunter“ mit Vin Diesel brachte es auf 2,99 Millionen Zuschauer (8,9 Prozent) und das Finale des Sat.1-Castingwettbewerbs „The Voice Kids“ auf 2,17 Millionen (7,4 Prozent). Die zehnjährige Anisa aus Kreuzwertheim in Unterfranken ging als Siegerin aus der Sat.1-Show hervor.

Der ProSieben-Actionfilm „Fantastic 4“ mit Jamie Bell verbuchte 1,99 Millionen Zuschauer (6,0 Prozent), die Vox-Show „Grill den Profi“ 1,21 Millionen Zuschauer (4,3 Prozent), die Kabel-eins-Reportage „Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand“ 0,93 Millionen (2,7 Prozent), das RTL-II-Liebesdrama „The Lucky One - für immer der Deine“ 0,82 Millionen (2,5 Prozent) und der ZDFneo-Krimi „Bella Block: Für immer und immer“ 0,62 Millionen (1,8 Prozent).

Im Jahresschnitt liegt das ZDF unter den deutschen Fernsehsendern bislang mit einem Marktanteil von 14,1 Prozent auf dem ersten Platz. Es folgt das Erste mit 12,0 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 8,9 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,0 Prozent), Vox (4,9 Prozent), ProSieben (4,2 Prozent), Kabel eins (3,3 Prozent), ZDFneo (3,1 Prozent), RTL II (3,0 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Germany's Next Topmodel

Düsseldorf. Vier „Meedchen“ bestreiten das diesjährige Finale von „Germany's Next Topmodel“. Schon jetzt steht fest: Die Mitjuroren Thomas und „Michi“ waren wie Papas für sie. Und Heidi? Heidi ist Mama und Profi in einer Person. Und natürlich auch Mensch, nicht zu vergessen.mehr...

Tipp des Tages

Plötzlich arm, plötzlich reich

Berlin. „Macht Geld wirklich glücklich?“ Sat.1 glaubt, diese Frage mit einem neuen Reality-TV-Format beantworten zu können. Tränen der Freude und der Wut gibt es schon in der ersten Folge. Doch tiefschürfende Erkenntnisse bleiben aus. Kritiker sehen sogar Gefahren.mehr...

Fernsehen

Schauspielerin Renate Delfs mit 93 gestorben

Flensburg. „Donna Leon“ oder „Nicht von schlechten Eltern“: Die Flensburgerin Renate Delfs wurde in einem Alter TV-Star, in dem andere ans Aufhören denken. Mit 93 Jahren ist die Schauspielerin nun in ihrer Heimatstadt gestorben.mehr...

Fernsehen

Ingo Zamperoni über die USA unter Präsident Trump

Berlin. Ingo Zamperoni kennt und mag die USA seit Langem. Aber das Land hat sich unter Donald Trump verändert. Nicht zuletzt für Journalisten ist die Arbeit schwieriger geworden. Die übertreiben es manchmal aber auch etwas - findet Zamperonis amerikanischer Schwiegervater.mehr...