Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Elmar Weiler legt sein Amt als Uni-Rektor nieder

Ruhr-Universität Bochum

Gerade erst wurde Professor Elmar Weiler vom Marketing-Club Bochum für sein besonderes Engagement für die Ruhr-Universität Bochum (RUB) mit einem Ehrenpreis geehrt. Jetzt hat er bekannt gegeben, dass er zum 30. September 2015 aus seinem Amt als RUB-Rektor scheiden wird. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen.

von Miriam Instenberg

BOCHUM

, 17.11.2014
Elmar Weiler legt sein Amt als Uni-Rektor nieder

Prof. Dr. Elmar Weiler ist ab dem 1. Oktober 2015 nicht länger Rektor der Ruhr-Universität.

Eigentlich wäre Elmar Weiler bis zum 30. November 2017 Rektor der Ruhr-Universität geblieben: Weilers inzwischen dritte Amtszeit als RUB-Rektor beginnt erst am 1. Dezember 2014. Der Hochschulrat hat ihn im vergangenen Jahr wieder gewählt, der Senat der RUB hat die Wahl bestätigt. Die Nachricht von seinem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Amt am Montag war eine große Überraschung.

Weiler ist seit 2003 Mitglied des Rektorats an der Ruhr-Universität und seit 2006 deren Rektor. Jetzt gibt er den Weg frei für einen Generationswechsel an der Spitze der RUB: Er wird zum 30. September 2015 aus dem Amt scheiden. Ab dem 1. Oktober wird ein anderer Rektor die Ruhr-Universität leiten. "Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen", sagte Rektor Weiler in einer ersten Stellungnahme. "Aber dies ist für die Ruhr-Universität Bochum der günstigste Zeitpunkt für einen Generationswechsel."

2015 startet die Exzellenzinitiative III, deren Förderphase beginnt 2017. Außerdem stehen die Umsetzung des Hochschulgesetzes, die weitere Campusmodernisierung und die Haushaltskonsolidierung an. "Mit diesen Dingen sind entscheidende strategische Herausforderungen verbunden, die einen langen Atem erfordern", sagt Weiler. "Mit meiner Entscheidung gebe ich der Universität genügend Zeit, alle erforderlichen Schritte für einen bruchlosen Übergang zu vollziehen." Diese Gründe für die Amtsniederlegung bestätigte am Montag Jens Wylkop, Sprecher der Ruhr-Universität: "Herr Weiler hat sich reiflich überlegt, was am günstigsten für die Uni und für die künftigen Aufgaben ist. Er ist zu dem Schluss gekommen, dass er sein Amt sinnvollerweise Ende September 2015 niederlegt." 

Über einen Nachfolger sei an der Ruhr-Universität noch nicht gesprochen werden. "Es soll noch in diesem Jahr eine Findungskommission einberufen werden, die dann nach einem geeigneten Kandidaten für die Nachfolge sucht", erklärt Jens Wylkop. Die Findungskommission setze sich zusammen aus Vertretern des Hochschulrats und des Senats. Elmar Weiler wird nach seinem Amtsende nicht in den Ruhestand gehen: Er habe ab Oktober 2015 dann mehr Zeit für seine anderen Aufgaben, so Wylkop - unter anderem ist er Mitglied des Hochschulrats der Universität Osnabrück, wo er seinen ersten Lehrstuhl als Professor hatte. Außerdem ist er in der Strategiekommission der Leibniz-Gemeinschaft.   Da Elmar Weilers Biographie aber eng mit der Ruhr-Universität verbunden ist, seit er dort 1970 sein Studium der Biologie und Chemie aufgenommen hat, werde er aber "sicherlich auch der Ruhr-Universität verbunden bleiben". 

Jetzt lesen

Schlagworte: