Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Entdecken Sie die Neubau-Projekte am Phoenix-See

Virtueller Video-Rundflug

Ein Haus wie ein Schiffsbug, eine neue Heimat für Ärzte, ein Kontor: Eine ganze Reihe von Neubauten soll in den nächsten Jahren die letzten Baulücken am Phoenix-See schließen. Wir stellen einige der größten Projekte im virtuellen Video-Flug über den See vor.

DORTMUND

, 03.08.2017

 

Wenn Jens Freundlieb neuen Kunden Referenzobjekte zeigen will, muss er mit ihnen nur vor die Tür gehen. Etwa ein Dutzend Gebäude hat die Bauunternehmung Freundlieb in den letzten Jahren am Phoenix-See gebaut, allen voran die eigene Firmenzentrale gleich neben der Hörder Burg. Eine ganze Reihe weiterer Neubauten soll in den nächsten Jahren folgen und die letzten Baulücken am See schließen.

Die Freundlieb-Projekte stellen wir in dem Video über diesem Text vor!

Das Hörder Familienunternehmen ist aber natürlich nicht der einzige Investor am See. Neben weiteren Wohnprojekte am Südufer des Sees entsteht zurzeit unter anderem  ein Büro- und Geschäftshaus „Neue Ufer“  der S 2 Immobilien und Projektentwicklung. Im Endspurt sind bereits die Arbeiten für die Sparkassen-Akademie und das Hotel Hampton by Hilton an der Hörder Burg sowie das Wohnquartier Port Phoenix der Ratinger Firma Interboden.

Weiterhin in der Warteschleife sind die Pläne für den Sportstützpunkt am Südufer des Sees. Noch nichts getan hat sich auch beim Projekt H12, einem Pflegeheim- und Wohnprojekt mit Hochhaus am nördlichen Hafenkai – trotz Spatenstich im November 2015.

 

Schlagworte: